Startseite Umweltschutz & Gefahrgut Gefahrgut ADR/RID 2017 – alle Änderungen auf einen Blick

Inhouse-Seminar: ADR/RID 2017 – alle Änderungen auf einen Blick

So setzen Sie die neuen Vorschriften sicher in der Praxis um!

Ab dem 1. Januar 2017 ist es wieder soweit: Für Gefahrguttransporte auf Straße und Schiene gilt das neue ADR/RID 2017. Es gilt die übliche Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2017 – allerdings sollten Sie sich frühzeitig mit den Änderungen vertraut machen, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt und wie Sie die Gefahrgutorganisation in Ihrem Unternehmen rechtzeitig umstellen können.

Die Änderungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass der Teufel im Detail steckt: Die kleinen, versteckten Neuregelungen oder Anpassungen machen das Leben aller am Transport gefährlicher Güter beteiligten Personen zuweilen schwer.

Doch dafür gibt es Abhilfe aus Expertenhand: Uwe Hildach stellt Ihnen das neue ADR/RID 2017 und die aktuellen Entwicklungen im Bereich Transport gefährlicher Güter auf Straße und Schiene detailliert vor. Zusätzlich gibt er Ihnen praktische Anleitungen für die Umsetzung in Ihren Betrieb – so werden Sie schnell fit im Umgang mit den neuen Vorschriften.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – ADR/RID 2017 – alle Änderungen auf einen Blick

  • Sie lernen alle Neuerungen des ADR/RID 2017 kennen und erhalten pragmatische Hilfestellungen für die Umsetzung.
  • Sie haben den Überblick über die aktuellen Entwicklungen und den Sachstand des Gefahrguttransportrechts (Schwerpunkt Straßen- und Schienentransport – ADR/RID/GGVSEB).
  • Sie kennen die Pflichten und Verantwortlichkeiten innerhalb der Transportkette „gefährliche Güter“.
  • Sie wissen nach einem kurzen Exkurs, welche wichtigen Änderungen es beim See- und Lufttransport gemäß IMDG-Code bzw. IATA-DGR gibt.

Die Schwerpunkte des Inhouse-Seminars

  • Elektronische Prüfungen für den Gefahrgutbeauftragten
  • Klassifizierung: 13 neue UN-Nummern
  • Das Kreuz mit den Sondervorschriften
  • Neue UN-Nummern für Fahrzeuge und Motoren
  • Schüttgutcontainer BK3 auch im ADR/RID
  • Alle Jahre wieder:
    • Änderungen bei der Beförderung von Lithiumbatterien (Verpackungsvorschriften, Gefahrzettel)
    • Änderungen bei der Beförderung von Trockeneis
  • Zusammenladeverbote und Sondervorschriften für Beförderung, Be- und Entladung und Handhabung
 Teilnehmerkreis

Gefahrgutbeauftragte, beauftragte Personen und sonstige verantwortliche Personen in Industrie, Handel, Gewerbe und bei Behörden sowie Beratungsunternehmen im Gefahrgutbereich.

Referent

Foto Hildach, Uwe
Hildach, Uwe

Uwe Hildach ist seit vielen Jahren Gefahrgutbeauftragter sowie Fachbuchautor und ...

mehr