Inhouse-Schulung: REACH-Spezial

SVHC-Stoffe, Kandidatenliste, Anhang XIV, Anhang XVII, Zulassungen und Beschränkungen

Viel wurde in letzter Zeit über die sog. SVHC-Stoffe diskutiert, die Substances of Very High Concern. Diese besonders besorgniserregenden Stoffe können schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen oder auf die Umwelt haben. Zu diesem Zweck wurde bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) eine Kandidatenliste eingerichtet.

Am 21.01.2013 waren die ersten Zulassungsanträge einzureichen – wann ist Ihr SVHC-Stoff an der Reihe? Inzwischen ist die SVHC-Kandidatenliste auf über 150 Stoffe und die Liste des Anhang XIV auf über 30 Stoffe angewachsen – beide mit weiterhin steigender Tendenz!


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – REACH-Spezial

  • Sie erhalten einen umfangeichen Einblick in die Themen Stoffverbote und Kandidatenliste.
  • Sie sind in der Lage einzuschätzen, welche Auswirkungen die Aufnahme Ihres Stoffes in die SVHC-Liste haben kann – und können Handlungsstrategien entwickeln.
  • Sie lernen die Zulassungs- und Beschränkungsverfahren unter REACH kennen. Und wie Sie mit der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki sinnvoll kommunizieren.

Die Schwerpunkte der Inhouse-Schulung

  • SVHC-Kandidatenliste und Anhang XIV
  • Zulassungen und Beschränkungen unter REACH
 Detaillierte Inhalte der Inhouse-Schulung

SVHC-Kandidatenliste und Anhang XIV

  • Wie und warum kommt ein Stoff in die Kandidatenliste und wann kommt er in den Anhang XIV?
  • Was haben Sie aufgrund der Aufnahme eines Stoffes in die Kandidatenliste zu beachten?
  • Was ist zu tun, wenn Ihr Stoff in den Anhang XIV oder XVII REACH aufgenommen wird?
  • Können Sie den Stoff dann noch wie gewohnt einsetzen?
  • Was ist in der Lieferkette zu tun, wenn ein Stoff in die Kandidatenliste und wenn er in den Anhang XIV aufgenommen wurde?
  • Welche Auswirkungen können für Ihre Lieferfähigkeit entstehen?
  • Was ist dann mit Ihren Kunden und Ihren Lieferanten zu klären?
  • Wie bereitet sich Ihr Unternehmen frühzeitig auf evtl. Stoffverbote vor?

Zulassungen und Beschränkungen unter REACH

  • Wann geht ein Stoff in ein Zulassungsverfahren – wann in ein Beschränkungsverfahren?
  • Wie funktionieren Zulassungen unter REACH?
  • Welche Fristen sind zu beachten und wo finden Sie die aktuellen im Internet?
  • Wer muss welche Daten an die ECHA melden oder dort einreichen?
  • Wofür können Zulassungen überhaupt beantragt werden?
  • Welche Kosten bringt eine Zulassung mit sich? (Gebühren an die ECHA und Kosten für das entsprechende Dossier)
  • Wie lange ist eine Zulassung nutzbar? Läuft das Recht aus? Und dann?
  • Wovon hängt ab, ob der Eintrag in Anhang XIV oder Anhang XVII erfolgt?
  • Welche Unterschiede resultieren daraus für Ihr Unternehmen?

 Teilnehmerkreis

Dieses Seminar wendet sich an Arbeitgeber, technische Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte, Verantwortliche im Arbeitsschutz, Gefahrstoffbeauftragte, REACH-Beauftragte, Kundenberater, technischen Kundendienst, technische Leiter, Einkäufer und Marketing.


Referent

Foto Stühler, Marion
Stühler, Marion

Marion Stühler hat Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der FH München studiert ...

mehr