Auf Basis der aktuellen Vorschriften vermitteln Ihnen ausgewiesene Ex-Schutz-Experten in diesem praxisgerechten Seminar die notwendigen Grundlagen sowie detaillierte Kenntnisse über die Zündschutzart Eigensicherheit. Im Mittelpunkt stehen die rechtlichen und technischen Anforderungen an die Errichter, Anwender bzw. Betreiber explosionsgeschützter Installationen von Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR-Technik). Daneben erhalten Sie aber auch wertvolle Informationen zur Gerätetechnik aus Herstellersicht.

Die Referenten stellen Ihnen Praxisbeispiele zu eigensicheren Installations- und Nachweisvarianten vor. Darüber hinaus erhalten Sie Basiswissen zur Eigensicherheit im Zusammenhang mit der funktionalen Sicherheit (SIL). Der Anwendungsbereich der Kombination dieser beiden Methoden im Sinne von Sicherheits-, Kontroll- und Regelvorrichtungen wird immer größer, und zwar sowohl beim Gerätedesign und bei der Auswahl passender Betriebsmittel als auch beim Nachweis der richtigen Installation und Prüfung.

Die Seminarinhalte orientieren sich an der neuen ATEX-Richtlinie 2014/34/EU (ATEX 95), nach der die Betreiber auch zu Herstellern werden können, an den aktuellen Technischen Regeln für Betriebssicherheit und an der neuen VDE 0165-1.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung

  • Sie sind mit den Grundlagen des Ex-Schutzes durch Eigensicherheit vertraut.
  • Sie können Ex-Geräte-Kennzeichnungen und -Unterlagen bewerten.
  • Sie sind u.a. auch als Prüfer in der Lage, Planungsfehler rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden.
  • Sie wissen, wie sich die Anforderungen aus dem Explosionsschutzdokument kostengünstig und gleichzeitig sicher umsetzen lassen.
  • Sie sind befähigt, Angebote auf Vollständigkeit und Übereinstimmung mit den Anforderungen der ATEX-Richtlinie zu bewerten.
  • Inhalte Modul 4: Explosionsschutz durch Eigensicherheit
  • Zielgruppe

Inhalte Modul 4: Explosionsschutz durch Eigensicherheit

Europäische ATEX-Richtlinien (ATEX 2014/34/EU und ATEX 1999/92/EG) für eigensichere Geräte und Anlagen

  • Übersicht – Anwendung – Abgrenzung
  • IECEx-System – „Explosionsschutz weltweit“
  • Geräte und Schutzsysteme
  • Sicherheits-, Kontroll- und Regelvorrichtungen (Ex-Safety Devices und SIL im Ex-Schutz)
  • Sicherheitseinrichtung bei Ex-Gefährdungen – funktionale Sicherheit

CE-Konformitätsbewertungsverfahren

  • Prinzip
  • Unterschiede EG-Baumusterprüfung/Baumusterprüfung
  • Definition von Gruppe-Kategorie-Zonen-EPL

Baunormen, Ex-Kennzeichnungen und TRBSen

  • Eigensichere Geräte
  • Eigensichere Systeme
  • Einfache elektrische Betriebsmittel
  • Beispiele für Ex-Kennzeichnungen und Typenschilder
  • Wesentliche TRBS zur Erfüllung der BetrSichV

Grundlagen der Eigensicherheit

  • Definition, Prinzip
  • Begriffe Uo, Io, Po, Co, Lo, Um, Ui, Ii, Pi, Ci, Li
  • Mindestzündenergie
  • Klassifikation von Stoffen
  • Explosionsgruppen und Temperaturklassen

Ex i – Gerätetechnik

  • Konzept der Eigensicherheit – Temperatur- und Funkenzündung
  • Dokumentation – Design und Anforderungen
  • Kennlinien von Quellen
  • Bewertung der Funkenzündung anhand von Zündgrenzkurven
  • Barrieren Strom – Spannung – Leistung
  • Besonderheit kleine Bauelemente

Ex i – Installationsanforderungen

  • Forderungen aus der neuen EN 60079-14:2014 (VDE 0165-1:2014) „Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 14: Projektierung, Auswahl und Errichtung elektrischer Anlagen“
  • Potenzialausgleich
  • Kabel und Leitungen – Schirmung
  • Eigensicherheitsnachweise – relevante Parameter
  • Zusammenschaltung mehrerer zugehöriger bzw. eigensicherer Geräte (Spannungs-/ Stromaddition)

Prüfung und Instandhaltung

  • Anforderungen
  • Prüftiefe
  • TRBS 1201 „Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen“
  • EN 60079-17 „Explosionsfähige Atmosphäre – Teil 17: Prüfung und Instandhaltung elektrischer Anlagen“
  • EN 60079-19 „Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 19: Gerätereparatur, Überholung und Regenerierung“

Zielgruppe

  • (Elektro-)Ingenieure
  • (Elektro-)Techniker
  • (verantwortliche) Elektrofachkräfte/Sicherheitsfachkräfte
  • befähigte Personen, die explosionsgeschützte elektrische Anlagen mit eigensicheren Betriebsmitteln und Systemen planen, errichten, prüfen und betreiben
  • Hersteller von explosionsgeschützten Geräten und Systemen

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!