Startseite Elektrosicherheit Elektrische Prüfungen Netzmessungen in der Stromversorgung

Netzmessungen in der Stromversorgung

Oberschwingungen, Flicker, Transienten, Spannungseinbrüche – Merkmale der Power Quality

Strom kommt aus der Steckdose. Was, wenn nicht? Dann wird in vielen Fällen zuerst der Elektroinstallateur bzw. in der Industrie die Elektrofachkraft oder der Instandhalter gerufen. Mittels moderner Messtechnik kann die Ursache für den Fehler schnell gefunden und behoben werden. In Anbetracht der hohen Kosten bei einem Produktionsausfall/-stillstand oder Störungen in Rechenzentren sind Netzmessungen effizient und zielgerichtet auszuführen.

Im Fokus dieses Workshops steht daher die Messpraxis. Sie lernen neben den wesentlichen Grundlagen zur Netzqualität und Netzrückwirkung insbesondere die Fehlerbilder, verschiedene Messmethoden und die daraus resultierenden Auswertemöglichkeiten mit Bezug auf die aktuelle Normenlage und anhand von zahlreichen Praxisbeispielen kennen.

An Simulationsanlagen führen Sie im Rahmen der Fehlersuche gemeinsam fachgerechte Messungen durch und bewerten die Messergebnisse. Geeignete Lösungsansätze und mögliche Abhilfemaßnahmen werden im Anschluss getestet. Um die erarbeitete Verbesserung nach-vollziehen und somit die Auswirkungen auf die Netzqualität beurteilen zu können, werden weitere Kontroll¬messungen durchgeführt.
Um einen möglichst praxisnahen Bezug herzustellen, können Sie Ihre eigenen „Problemfälle“ aufzeigen, die in der Runde gemeinsam besprochen werden.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Netzmessungen in der Stromversorgung

  • Sie sind fit im Umgang mit der Messtechnik, können die Messergebnisse zielorientiert interpretieren und die Ursachen analysieren.
  • Sie sind mit den Grundlagen der Netzqualität (Power Quality) und den häufigsten Störungen wie Oberschwingungen, Flicker oder hochfrequente Ableitströme vertraut.
  • Sie kennen die wesentlichen Normen für eine schnelle und einfache Beurteilung der Messwerte.
  • Mit diesem Fachwissen in Theorie und Praxis gewährleisten Sie einen störungsfreien Anlagenbetrieb.

Der Schwerpunkt des Workshops

  • Grundlagen Power Quality und Netzanalyse
  • Was ist Netzqualität?
  • Messtechnik zur Messung und Beurteilung der Netzqualität
  • Analyseserien, Bewerten und Dokumentieren
  • Abhilfemaßnahmen kennen und erläutern
  • Praktische Messungen an Simulationsanlagen
 Detaillierte Inhalte des Workshops

Grundlagen Power Quality und Netzanalyse

Was ist Netzqualität?

  • Dips und Swells
  • Spannungseinbrüche und Spannungserhöhungen
  • Transiente
  • Spannungsschwankungen
  • Flicker
  • Unsymmetrie
  • Oberschwingungen

Messtechnik zur Messung und Beurteilung der Netzqualität

Analyseserien, Bewerten und Dokumentieren

Abhilfemaßnahmen kennen und erläutern

Praktische Messungen an Simulationsanlagen

  • Begutachtung unterschiedlicher Messgeräte
  • Messtechnische Übungen
  • Auswertung sowie Bewertung der Messergebnisse
  • Kontrollmessungen
  • Weitergehende Behandlung der Messergebnisse
 Teilnehmerkreis
  • Elektrofachkräfte (EFK): Elektroingenieure, Elektrotechniker, Elektromeister, Elektroinstallateure …
  • Ausbilder in der Elektrotechnik
  • Planer, Anlagenmonteure und Installateure
  • Servicepersonal aus Industrie, Energieversorgungsunternehmen, Krankenhäusern, öffentlicher Verwaltung, Rechenzentren usw.
  • Unternehmer, die für einen störungsfreien Betrieb ihrer Elektroanlagen Verantwortung tragen
 Voraussetzung für die Teilnahme
  • Basiswissen im Umgang mit elektrischer Messtechnik
  • Basiswissen Elektrotechnik

Tagungsleiter

Foto Meinke, Markus
Meinke, Markus

Markus Meinke erstellt Gutachten und führt Untersuchungen durch zum Thema ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!