Startseite Datenschutz & IT-Security Spezialwissen im Datenschutz Dokumentation von IT-Systemen und sachgerechte Spezifikation aus Datenschutzsicht

Seminar: Dokumentation von IT-Systemen und sachgerechte Spezifikation aus Datenschutzsicht

Erstellen Sie eine datenschutzkonforme IT-Dokumentation für Audits und Wirtschaftsprüfungen!

IT-Sicherheitsbeauftragter mit Tablet vor Servern

Datenschutzbeauftragte müssen in ihrer Rolle naturgemäß genau verstehen und für Dritte darstellen können, welche Daten in ihrer Organisation wie verarbeitet werden. Das Kernproblem dabei ist die häufig mangelhafte Dokumentation der verwendeten IT-Systeme und IT-basierten Verfahren.

Entweder ist in der IT-Abteilung überhaupt keine Dokumentation vorhanden, da die Systeme gewachsen sind und da während der wichtigen Weiterentwicklung keine Zeit für die Dokumentation geblieben ist. Oder man bekommt technisch aufgebaute IT-Spezifikationen im Umfang von vielen tausend Seiten, aus denen man sich dann selbst die benötigten datenschutzrelevanten Informationen herausdestillieren muss.

In diesem Seminar lernen Sie, welche Anforderungen Sie an eine von der IT-Abteilung zu liefernde Systemspezifikation stellen sollten, wie Sie solche Spezifikationen lesen und wie Sie sie bezüglich der für den Datenschutz relevanten Informationen auswerten und für Ihre eigene Dokumentation wiederverwenden können.

Der Seminarleiter Dr. Oliver Stiemerling hat als Berater im Auftrag von mittleren und großen Unternehmen viele Jahre lang umfangreiche IT-Spezifikationen und Leistungsbeschreibungen erstellt. Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger prüft und bewertet er IT-Systeme und Spezifikationen, erstellt Risikoanalysen und hilft Unternehmen dabei, ihre IT-Systeme effektiv und ordnungsgemäß zu gestalten.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Dokumentation von IT-Systemen und sachgerechte Spezifikation aus Datenschutzsicht

  • Sie lernen die häufigsten Defizite bei Datenschutzaudits und Prüfungen der IT-Dokumentation durch Wirtschaftsprüfer kennen.
  • Sie erfahren wichtige Inhalte und Kritikpunkte von Wirtschaftsprüfern aus Datenschutzsicht anhand aktueller Normen und Standards zur Systemdokumentation.
  • Sie stellen den Zusammenhang zwischen Verfahrensverzeichnis und Verarbeitungsübersicht her.
  • Sie erfahren die relevanten Informationen für Fachkonzept, DV-Konzept, Pflichtenheft & Co.
  • Sie wissen, welche Darstellungsformen in UML & Co. es gibt und wie sie zu verstehen sind.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Welche Arten von IT-Dokumentationen gibt es?
  • Welche Dokumentation fordert der Datenschutz?
  • Welche typischen IT-Dokumente enthalten relevante Informationen?
  • Erstellung von IT-Systemdokumentationen im Kontext von IT-Projekten
  • Modellierung von Daten und Verarbeitungsprozessen
  • Übungen zur Modellierung
  • Diskussion: Konkrete Fragen und Probleme aus der Praxis der Teilnehmer

 Fachkundenachweis

Mit Ihrer Teilnahme an diesem Seminar tragen Sie zum Erwerb der nach § 4f II 1 BDSG erforderlichen Fachkunde als Datenschutzbeauftragter bei. Laut BDSG darf zum Beauftragten für den Datenschutz nur bestellt werden, wer die zur Erfüllung seiner Aufgabe erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt.

 Kostenübernahme

Seit 01.09.2009 gilt § 4f III 7 BDSG: „Zur Erhaltung der zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Sachkunde hat die verantwortliche Stelle dem Beauftragten für den Datenschutz die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.“

 Teilnehmerkreis

Datenschutzbeauftragte mit erster praktischer Erfahrung im Amt und mit Grundkenntnissen der einschlägigen Bestimmungen, Datenschutzkoordinatoren und Personen, die im Datenschutzbereich mitwirken


Referent

Foto Stiemerling, Oliver, Dr.
Stiemerling, Oliver, Dr.

Dr. Oliver Stiemerling ist Geschäftsführer der ecambria systems GmbH und ...

mehr

Sonja D'Agostina ist Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Sie haben Fragen? Ich helfe Ihnen!

Sonja D’Agostina
Tel.: 08233/23 – 7032
email hidden; JavaScript is required