Startseite Brandschutz Brandschutz Spezialwissen Prüfung von Brandschutztüren, - toren und Feststellanlagen

Inhouse-Schulung: Prüfung von Brandschutztüren, -toren und Feststellanlagen

Werden Sie zum Profi im Umgang mit Brandschutzeinrichtungen!

Notausgang mit Brandschutztüren im Treppenhaus

Das kommt im betrieblichen Alltag leider gar nicht so selten vor: Brandschutztüren werden festgekeilt, Feststellanlagen werden manipuliert oder sind einfach nur defekt. Eine an sich nicht tragbare Situation! Im Ernstfall können diese Einrichtungen Leben retten, da sie Flucht- und Rettungswege rauchfrei halten.

Und es handelt sich sogar um einen Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften, denn jeder Betreiber von Brandschutzeinrichtungen (also im Regelfall der Unternehmer) hat diese regelmäßig durch einen Sachkundigen zu prüfen. Die neue BetrSichV verpflichtet ihn – ergänzend zu den bestehenden Bauverordnungen – durch eine Gefährdungsbeurteilung die Prüfungen selbst festzulegen und durchzuführen oder durchführen zu lassen.

In nur zwei Tagen – eine Berufsausbildung, Berufserfahrung und eine zeitnahe berufliche Tätigkeit werden vorausgesetzt – machen Sie unsere Sicherheitsexperten fachlich fit, damit Sie in Ihrem Unternehmen die notwendigen Prüfungen eigenverantwortlich durchführen können.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Prüfung von Brandschutztüren, -toren und Feststellanlagen

  • Sie wissen genau, welche Aufgaben, Rechte und Pflichten Sie als befähigte Person haben.
  • Sie lernen, was Sie bei der Prüfung und Wartung von Brandschutztüren und -toren bzw. Feststellanlagen beachten müssen.
  • Sie erhalten viele Tipps für Ihre betriebliche Praxis und erfahren, wie Sie Probleme bei der Prüfung lösen können.
  • Sie sparen Zeit und Geld für Ihr Unternehmen: durch sicheren Betrieb und vorbeugende Instandhaltung.

Die Schwerpunkte der Inhouse-Schulung

  • Rechtliche Grundlagen
  • Befähigte Person
  • Brandschutztüren
  • Feststellanlagen
  • technische Brandschutzeinrichtungen in der Übersicht
 Detaillierte Inhalte des Seminars

Einführung

  • Aktuelle Zahlen, Sicherheitsaspekte/Brandschutzaspekte, Gefährdungsbeurteilung, Klassifizierung von Bauprodukten

Rechtliche Grundlagen

  • BetrSichV, Unfallverhütungsvorschriften, BG-Regeln, Normen, technische Regeln

Befähigte Person

  • Aufgaben, Rechte und Pflichten, Zuständigkeiten

Schwerpunktthema: Brandschutztüren

  • Einbau/Montage, Arten, Aufbau und Wirkungsweise von Rauch- und Brandschutzabschlüssen, Abnahme durch die befähigte Person, Kennzeichnungen, Zulassungsbescheid, Wartungsanleitung, Grundsätze für die Prüfung, Wartung, Pflege und Instandhaltung

Schwerpunktthema: Feststellanlagen

  • Sicherheitstechnische Anforderungen, Organisation und Durchführung der Prüfungen, Prüfungsintervall, praktische Beispiele, Hilfestellungen für die Praxis, erforderliche Dokumentation

Weitere technische Brandschutzeinrichtungen in der Übersicht:

  • Brandmeldeanlagen/Brandmeldezentrale, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA-Anlagen), stationäre Löschanlagen, Sprinklerung

Diskussion und Erfahrungsaustausch


 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Arbeitsschutz

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Brandschutz

 Teilnehmerkreis

Errichter, Planer für technische Gebäudeausrüstung, Betriebsingenieure, Meister, Haustechniker Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Fachpersonal, das mit der Auswahl, Prüfung, Wartung, Instandhaltung und dem Umgang mit Brandschutzeinrichtungen beauftragt ist.

 Fachkundenachweis

Mit der Teilnahmebestätigung belegen Sie, dass Sie Ihrer Weiterbildungsverpflichtung nach TRBS 1203 nachgekommen sind!

Referenten

Foto Kalker, Andreas
Kalker, Andreas

Andreas Kalker studierte Physikalische Technik an der Fachhochschule Aachen und ...

mehr

Foto Scheideler, Clemens
Scheideler, Clemens

Clemens Scheideler hat Konstruktionstechnik an der FH Lippe studiert und ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!