Startseite Brandschutz Grundlagen & Ausbildung Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten

Wir bilden Sie in 7 Tagen zum Brandschutzbeauftragten aus!

Feuerlöschaktion in der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten

Die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten ist in Krankenhäusern, größeren Versammlungsstätten, Verkaufsstätten und Industriebauten gesetzlich gefordert. Im vorbeugenden Brandschutz ist der Brandschutzbeauftragte der zentrale Ansprechpartner für alle Brandschutzfragen und er unterstützt den Arbeitgeber bei der Wahrnehmung seiner Pflichten.

Erlangung der Qualifikation des Brandschutzbeauftragten nach vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014 bzw. DGUV Information 205-003

Die Ausbildung der WEKA Akademie entspricht der vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014 bzw. DGUV Information 205-003. Durch Ihre Teilnahme an 64 Unterrichtseinheiten haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ausbildung als Brandschutzbeauftragter an attraktiven Lehrgangsorten (z.B. im Sommer im Ostseebad Damp, in Leipzig oder in Bad Oeynhausen) zu absolvieren.

Jetzt Datenblatt zur Ausbildung herunterladen

Freuen Sie sich auf die Ausbildung mit unseren Experten, bei der die individuellen betrieblichen Belange der Teilnehmer berücksichtigt und viel Wert auf das persönliche Gespräch, die Praxis und den Erfahrungsaustausch gelegt wird.

Sie erlangen die Qualifikation als Brandschutzbeauftragter, damit Sie in Fragen des anlagentechnischen, baulichen und organisatorischen Brandschutzes sowie in der Brand- und Löschlehre als kompetenter Ansprechpartner im Betrieb auftreten können.

“Die Referenten Sandner und Benz haben den theoretischen Lehrstoff durch persönliche Erfahrungen an Praxisbeispielen sehr gut erläutert, dadurch hat die blanke Theorie ein Gesicht bekommen. Der Praxistag am FFM Flughafen war eine tolle Erfahrung! Immer wieder gerne!”

Benedikt Riehl, Tupperware Deutschland GmbH, Frankfurt/M.

Die Vorteile unserer Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten


Die Durchführung und die Ausbildungsinhalte entsprechen zu 100% den Anforderungen der vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014 bzw. DGUV Information 205-003.


Sie lernen den praktischen Umgang mit Feuerlöschern.


Sie profitieren von praktischen Lösungsansätzen zum Minimieren von betriebsbedingten Brandrisiken.


Sie erhalten umfassendes Brandschutzwissen, um Gefahrpunkte zu erkennen, zu beurteilen und zu vermeiden.


Die Schwerpunkte der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten

  • Rechtliche Grundlagen
  • Brandlehre
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren, Versicherer
  • Abschlussprüfung
 Detaillierte Inhalte zum Lehrgang

Rechtliche Grundlagen

  • Ziele des Brandschutzes
  • Verantwortung für den Brandschutz im Betrieb
  • Aufgaben und Stellung des Brandschutzbeauftragten
  • Brandschutzrecht: Vorschriften, Bestimmungen, Regelwerke, Normen

Brandlehre

  • Chemisch-physikalische Grundlagen des Brennens und Löschens

Brand- und Explosionsgefahren

  • Brandrisiken innerhalb des Betriebes
  • Gefährdung von Personen auf Grund der Anzahl, der Art und ihrer Verteilung im Betrieb
  • Besondere Gefährdungen
  • Auswahl geeigneter Brandschutzmaßnahmen

Baulicher Brandschutz

  • Bauordnungen der Länder, Sonderbauordnungen, Techn. Baubestimmungen, DIN 4102 bzw.
  • Industriebaurichtlinie
  • Brandabschnitte
  • Baustoffe und Bauteile
  • Flucht- und Rettungswege
  • Flächen für die Feuerwehr
  • Löschwasserversorgung
  • Planung und Bewertung baulicher Anlagen unter Gesichtspunkten des Brandschutzes

Anlagentechnischer Brandschutz

  • Brand- und Gefahrenmeldeanlagen
  • Ortsfeste Feuerlöschanlagen
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Instandhaltung
  • Löschwasserrückhaltung

Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung

  • tragbare Feuerlöschgeräte
  • fahrbare Feuerlöschgeräte
  • Wandhydranten
  • Speziallöschgeräte
  • Instandhaltung

Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement

  • Gefährdungsbeurteilungen / Risikobewertungen
  • Brandschutzkonzept
  • Brandschutzmaßnahmen
  • Integration von Brandschutz in die betriebliche Organisation
  • Beurteilung von Brandschutzkonzepten
  • Übung Gefährdungsbeurteilungen
  • Soziale Kompetenz, Didaktik-, Methoden-, Medienkompetenz für Ausbildung und Unterweisung

Behörden, Feuerwehren, Versicherer

  • Zuständige Behörden und deren Aufgaben
  • Aufgaben, Arten und Leistungsvermögen von Feuerwehren
  • Abwehrender Brandschutz, Löschwasserversorgung, Löschwasserrückhaltung
  • Aufgaben und Leistungen der Versicherer
  • Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehr und Versicherern

Abschlussprüfung

  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung

Jetzt Datenblatt zur Ausbildung herunterladen


So läuft die praktische Übung unserer Ausbildung ab


 Weitere Teilnehmerstimmen

Super Seminar! Fachlich sehr umfangreich, Praxistag hat mir persönlich sehr gut gefallen! Definitiv zum Weiterempfehlen! Weiter so!
Marcello Weiler, Leopold Fiebig GmbH & Co. KG, Rheinstetten


Sehr nette und kompetente Seminarleiter, gute Erklärungen und Durchführung. Praxistag war spitze!
Fabian Leavitt, CareFusion 234 GmbH, Höchberg


Ich befasse mich schon seit einigen Jahren mit dem Thema Brandschutz in unserer Klinik. Die Seminarleiter haben es geschafft, dass ich für dieses Thema absolut neu sensibilisiert bin. Die Ausbildung zeigt mir neue Wege und Herangehensweisen zum Brandschutz. Ich fühle mich jetzt sicher bei der Beurteilung und Umsetzung.
Roland Limpert, Klinik Hartwald, Bad Brückenau


Es war das beste Seminar, das ich in meiner bisherigen Laufbahn mitgemacht habe – beide Referenten waren ein super eingespieltes Team! Die Art der Präsentation sucht seinesgleichen. Ich kann und werde es weiterempfehlen.
Peter Enderle, Möbelzentrum Birkenfeld GmbH & Co. KG, Birkenfeld

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Arbeitsschutz

WEKA Akademie 4 VDSI Punkt Brandschutz

 Teilnehmerkreis

Angehende Brandschutzbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Brandschutzverantwortliche.

Hinweis: Zum Brandschutzbeauftragten können Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder gleichwertiger Ausbildung bestellt werden, die an diesem Lehrgang teilgenommen haben.


An folgenden Orten findet die Ausbildung statt:

Termin: 14.-20.05.2017 in Hattersheim
City Partner Parkhotel
Mainzer Landstrasse 33
65795 Hattersheim

Termin: 16.-22.07.2017 in Kehlheim
DORMERO Hotel Kehlheim
Donaustraße 22-26
93309 Kehlheim

Termin: 24.-30.9.2017 in Schkeuditz b. Leipzig
Globana Airport Hotel
Frankfurter Str. 4
04435 Schkeuditz b. Leipzig

Termin: 19.-25.11.2017 in Bad Oeynhausen
DENIOS Akademie
Dehmer Strasse 58-66
32549 Bad Oeynhausen


Sie haben die Ausbildung bereits absolviert:

Referenten

Foto Benz, Paul
Benz, Paul

Paul Benz ist Geschäftsführer der |B|E|N|Z| Brandschutzingenieurgesellschaft GmbH & Co. ...

mehr

Foto Sandner, Karl-Heinz
Sandner, Karl-Heinz

Karl-Heinz Sandner war Brandinspektor der Werkfeuerwehr Fraport AG (a.D.) und ...

mehr

  • Aufgaben eines Brandschutzbeauftragten

Aufgaben eines Brandschutzbeauftragten

Nach unserer Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten erwarten Sie folgende Aufgaben:

  • Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)
  • Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen
  • Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe
  • Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren sowie bei Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Melden von Mängeln und Maßnahmen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen
  • Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen
  • Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken
  • Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen
  • Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz
  • Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.
  • Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden
  • Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für Flucht- und Rettungswege sowie das Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen
  • Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und der Auswahl der Löschmittel sowie aktives Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzepts
  • Unterstützen des Unternehmers bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.
  • Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!