Startseite Betriebsrat Spezialwissen für Betriebsräte Jahresabschluss und Bilanzanalyse für BR

2 Tage INTENSIV-SEMINAR | Wichtige Informationsinstrumente des Betriebsrats

Jahresabschluss und Bilanzanalyse für BR

Durch den Besuch dieses Intensiv-Seminars werden Sie als Betriebsrat oder als Mitglied des Wirtschaftsausschusses sowohl in die Lage versetzt, den eigenen Geschäftsbericht – also die Bilanz – zu verstehen als auch den dortigen "Zahlensalat" sinnvoll auszuwerten. Dabei werden insbesondere die legalen Möglichkeiten der Geschäftsführung hinsichtlich der Gewinnbeeinflussung (Bewertungsspielräume) thematisiert, jedoch in gleichem Maße auch die allgemeinen Grundlagen der Bilanzierung und Tipps für das grundsätzliche Lesen von Geschäftsberichten vermittelt. Abschließend werden wichtige allgemeine Erfolgs- und spezifische Personalkennzahlen mittels konkreter Geschäftsberichte aus der Wirtschaftspraxis interpretiert, um Ihnen Beispiele für frühzeitige Signale hinsichtlich einer negativen (aber auch positiven) Geschäftsentwicklung Ihres Unternehmens aufzuzeigen.

Einzelne Bausteine mit Paragraphen stellen die unterschiedlichen Gesetze dar

Teilnahmeberechtigte Betriebsräte nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die für die Arbeit des Betriebsrats erforderlich sind (gem. § 37 Abs. 6 BetrVG). Der Arbeitgeber muss die Kosten der Teilnahme aufgrund Betriebsratsbeschluss übernehmen.

Wichtig:
Für den oben genannten Personenkreis vermittelt dieses Seminar Kenntnisse, die gem. § 37 Abs. 6 BetrVG für die Betriebsratsarbeit erforderlich sind. Das LAG Baden-Württemberg vom 08.11.96 bekräftigt dies durch die Aussage, dass eine sachgerechte Betriebsratsarbeit von jedem Betriebsratsmitglied einen gewissen Standard an allgemeinen wirtschaftlichen Kenntnissen erfordert. Somit müssen
erforderliche Schulungen durch den Arbeitgeber ermöglicht werden

“Lebhafte Darstellung der Materie! ”

Daniela Stavropoulos, Mecklenburgische Lebensversicherungs AG

Ihre Vorteile

  • Hoher Lernerfolg: Durch Intensiv-Seminare erlangen Sie in zwei bis drei Tagen ein fundiertes Fachwissen.
  • Geringerer Zeiteinsatz: Die Abwesenheitszeiten vom Unternehmen halten sich in Grenzen.
  • Einsteigerpakete: Zum jeweiligen Seminar passend abgestimmte, kostenfreie Hilfsmittel, die Sie bei der Ausübung Ihres Amtes unterstützen.
  • Geringere Seminar- und Hotelkosten: Sparen Sie durch den geringeren Zeiteinsatz Kosten.
  • Top-Staffelpreise: "Gemeinsam Lernen – Gemeinsam Sparen" – Profitieren Sie von unserem Kollegenrabatt!
  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Die Bestandteile des Jahresabschlusses – Worauf müssen Sie achten?

  • Jahresabschluss, Geschäftsbericht und Bilanz: Begriffe sicher einordnen
  • Der Lagebericht: Zwischen den Zeilen lesen
  • Die Bilanz: Vermögens- und Liquiditätsveränderungen durchschauen
  • Die Gewinn- und Verlustrechnung
  • Risiko- und Prüfungsbericht: Insolvenzgefahren oder Unternehmensverkäufe vorhersehen

Das Grundlagenwissen der Finanzbuchhaltung: Machen Sie sich fit!

  • Von der Buchhaltung zum Jahresabschluss
  • Legale Spielräume der Gewinnbeeinflussung: Abschreibungs- und Rückstellungspolitik
  • Die Berechnung und Buchung von Personalaufwendungen
  • Einzel- und Konzernabschluss, Handels- und Steuerbilanzen unterscheiden
  • Deutsche (HGB) und internationale (IAS/IFRS) Geschäftsberichte. Wer muss wie bilanzieren?

Fallbeispiel Bilanz: Was sagt jede einzelne Bilanzposition aus?

  • Bewertungsvorschriften und -spielräume
  • Anlage- und Umlaufvermögen: Sachanlagenwerte, Vorräte und liquide Mittel
  • Eigen- und Fremdkapital, Kapital- und Gewinnrücklagen sowie Verbindlichkeiten
  • Jahresüberschuss/-fehlbetrag und Bilanzgewinn/ -verlust unterscheiden
  • Gewinn- und Kapitalentnahmen erkennen

Fallbeispiel Gewinn- und Verlustrechnung (GuV): Ergebnisse sicher einordnen

  • Betriebsergebnis, Finanzergebnis und Ergebnis des gewöhnlichen Geschäfts: Welcher Gewinn ist für den Betriebsrat/Wirtschaftsausschuss wichtig?
  • Rohertrag und Reingewinn: Wie zu ermitteln?
  • Gesamtleistung und Personalaufwandsquote
  • EBIT und EBITDA: Internationale Gewinngrößen aus der deutschen GuV errechnen

Wichtige Bilanz- und Personalkennzahlen verstehen und selbst berechnen

  • Eigenkapitalquote und Verschuldungsgrad
  • Liquiditätsgrad und Nettoumlaufvermögen
  • Eigen- und Gesamtkapitalrentabilität
  • Umsatzrendite und Kapitalumschlag
  • Personalkennzahlen: Produktivität, Wertschöpfung, Arbeitskosten etc.
  • Internationale Bilanzkennzahlen: ROA, ROC, ROCE, RONA etc.

Die Kapitalflussrechnung (Cash-Flow): Was bleibt wirklich in der Kasse?

  • Aufbau der gesetzlichen Kapitalflussrechnung
  • Geld verdienen, investieren und/oder leihen: Wo steht das?
  • Cash-Flow-Größen unterscheiden: Brutto, Netto, operativer und freier Cash-Flow
  • Überschuldungs-/Insolvenztendenzen erkennen

Neueste Bilanzvorschriften nach dem Bilanzmodernisierungsgesetz (BilMoG)

Fallbeispiel: Die Bilanzanalyse eines aktuellen Geschäftsberichts

Teilnehmerkreis

Der Teilnehmerkreis

  • Neue Betriebsratsmitglieder
  • Betriebsratsmitglieder, die neue wirtschaftliche Kenntnisse erwerben oder diese auffrischen wollen, um so ihre praktische Arbeit effizienter gestalten zu können.
  • Mitglieder im Wirtschaftsausschuss, die ihre wirtschaftlichen Kenntnisse auffrischen, aktualisieren und ergänzen wollen.
  • Betriebsräte oder Mitglieder des Wirtschaftsausschusses, die das Seminar "Einführung in die Aufgaben des Wirtschaftsauschusses" bereits besucht haben.

Jahresabschluss und Bilanzanalyse für BR

Referent

Foto Puchala, Klaus

Puchala, Klaus

Experte für betriebswirtschaftliche und Controlling Themen, weit über 10 Jahre erfolgreiche Praxistätigkeit als Seminarleiter, Referent und Trainer.

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!