Startseite Umweltschutz & Gefahrgut Bodenschutz Sachverständiger für Altlasten

Lehrgang: Sachverständiger für Altlasten

Staatlich anerkannter viertägiger Zertifikatslehrgang zum Nachweis der Sachkunde nach § 18 BBodSchG und § 36 GewO auf den Sachgebieten 1 bis 5.

Sicherung und Sanierung von Altlasten erfordern von Ihnen grundlegende Kenntnisse – angefangen bei den Rechtsgrundlagen über die Erfassung, Erkundung und Untersuchung bis zur Sanierung an sich.
Die Teilnahme an diesem Lehrgang mit Zertifikat dient Ihnen als Nachweis der erforderlichen Sachkunde im Sinne des § 18 BBodSchG und § 36 GewO auf den Sachgebieten 1 bis 5.
Nutzen Sie die viertägige Grundlagenschulung mit vielen sprechenden Beispielen, Einzelfallrecherchen und lassen Sie sich u.a. die Einsatzmöglichkeiten der Geophysik für Ihre Praxis aufzeigen. Anhand praktischer Fallbeispiele vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und erhalten am Schluss dieses Lehrgangs Ihr Zertifikat als Sachverständiger Altlasten.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Sachverständiger für Altlasten

  • Sie erfahren, welche rechtlichen Grundlagen Sie beachten müssen.
  • Sie lernen alles über die Erfassungsmethoden und die wichtige Erstbewertung.
  • Sie können anschließend die Erkundung und die Einzelfallrecherche vornehmen.
  • Sie kennen sich in der Boden-, Bodenluft- und Grundwasseruntersuchung genau aus.
  • Sie wissen, wie man die Sicherung und Sanierung von Altlasten rechtssicher vornimmt.

Die Schwerpunkte des Lehrgangs

  • Rechtsgrundlagen/Begriffsdefinition
  • Grundlagen der Vorgehensweise nach BBodSchG
  • Umsetzung der Grundlagen in der Praxis
  • Entnahme und Untersuchung von Boden-, Grundwasser und Bodenluftproben
  • Sicherung und Sanierung
 Detaillierte Inhalte zum Seminar

Rechtsgrundlagen/Begriffsdefinition

  • Öffentlich-rechtliche Vorgaben
  • strafrechtliche Verantwortlichkeit
  • Umweltrecht
  • Bodenschutzgesetze und Altlastenverordnungen
  • Ineinandergreifen wichtiger Umweltgesetze am Beispiel der Altlastenproblematik

Grundlagen der Vorgehensweise nach BBodSchG

  • Erfassung
  • Einzelfallrecherche und Erstbewertungen von Verdachtsflächen
  • Untersuchung von altlastenverdächtigen Flächen und Schadensfällen
  • Gefährdungsabschätzung für die einzelnen Wirkungspfade
  • Sanierungsuntersuchung und Monitored Natural Attenuation

Umsetzung der Grundlagen in der Praxis

  • Einzelfallrecherche
  • historische Erkundung
  • Fallbeispiele

Entnahme und Untersuchung von Boden-, Grundwasser und Bodenluftproben

Sicherung und Sanierung

  • Verfahren zur Sicherung und Sanierung von Altlasten
  • Sicherungsverfahren (Einkapselung, Abdichtung, hydraulische Maßnahmen, Immobilisierung, Bodenluftabsaugung, Auskofferung)
  • Reinigungsverfahren (Bodenwäsche, Extraktionsverfahren, mikrobiologische Reinigung, thermische Behandlung)
  • Fallbeispiele für innovative Verfahren

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 4 VDSI Punkte Umweltschutz

 Fachkunde

In nur vier Tagen zum Nachweis der erforderlichen Sachkunde nach § 18 BBodSchG und dem Merkblatt der Länderarbeitsgemeinschaft Boden (LABO)!

 Teilnehmerkreis

Umwelt-, Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte, betriebliche Führungskräfte, Baufachleute, Planer, Ingenieure, Geologen, Techniker, Sachverständige nach § 18 BBodSchG, zuständige Behörden sowie Personen, die allgemein im Bereich Altlastensanierung tätig sind.


Referent

Foto Umweltinstut Offenbach
Umweltinstut Offenbach

Referenten-Team der Umweltinstitut Offenbach GmbH – Akademie für Arbeitssicherheit und ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!