Startseite Umweltschutz & Gefahrgut Abfall Der Abfallbeauftragte 2017

Seminar: Der Abfallbeauftragte 2017

Abfallrechtliche Grundlagen – Pflichten – praktische Maßnahmen

Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma sortieren Müll auf einem Fließband

Nach § 59 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) muss der Inhaber eines Betriebs in bestimmten Fällen einen Betriebsbeauftragten für Abfall (Abfallbeauftragten) bestellen. Der Abfallbeauftragte hat Beratungs- und Kontrollfunktion und erstattet dem Betriebsinhaber einen jährlichen Bericht über die getroffenen und beabsichtigten Maßnahmen.

Dabei darf nur als Abfallbeauftragter bestellt werden, wer die zur Erfüllung seiner Aufgaben notwendige Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt.

Sie als Abfallbeauftragter müssen deshalb die abfallrechtlichen Grundlagen kennen, verstehen und im Betrieb möglichst schnell darauf reagieren können.

Dr. jur. Olaf Kropp stellt Ihnen die wichtigsten Regelungen vor und zeigt, worauf Sie achten müssen. Mit der langjährigen Erfahrung eines Abfallrechtsexperten gibt er Ihnen genau die Empfehlungen und Tipps, die Sie brauchen, um die gesetzlichen Vorgaben in Ihrem Betrieb zügig und sicher umzusetzen.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Der Abfallbeauftragte 2017

  • Sie erhalten den Überblick über das Abfallrecht, inklusive aller Neuerungen des KrWG.
  • Sie wissen, welche Regelungen speziell Ihren Betrieb betreffen.
  • Sie kennen Ihre Rechte, Pflichten und Aufgaben als Abfallbeauftragter.
  • Sie wissen, was wie und wann zu erledigen ist, um Haftungsrisiken zu minimieren.
  • Sie können mithilfe konkreter Arbeitshilfen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen sofort durchstarten.
  • Sie erarbeiten rechtskonforme Anweisungen für den Umgang mit Abfällen im Betrieb

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Rechtliche Grundlagen
  • Basics – Systematik und Definitionen
  • Rechte und Pflichten
  • Maßnahmenkatalog für den Abfallbeauftragten
 Detaillierte Inhalte zum Seminar

Rechtliche Grundlagen

  • Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) und relevante Gesetze
  • Zugehörige Rechtsverordnungen

Basics – Systematik und Definitionen

  • Einstufung von Abfällen (u.a. Abfallverzeichnis, gefährliche und nicht gefährliche Abfälle, Nebenprodukte)
  • Ende der Abfalleigenschaft (u.a. Verwertungsverfahren, Voraussetzungen, Rechtsprechung)
  • Abfallhierarchie und Verwertungsarten (u.a. Neuerungen, Abgrenzung)
  • Abfallvorbehandlung, Getrennthaltungsgebote, Vermischungsverbote (u.a. Bedeutung, Praxisbeispiele)
  • Entsorgungs- und Überlassungspflichten (u.a. gewerbliche Sammlung)
  • Produktverantwortung (u.a. verordnete und freiwillige Rücknahme)

Rechte und Pflichten

  • Abfallerzeuger und -besitzer (u.a. Verantwortlichkeit und Haftungsrisiken)
  • Abfallbeauftragter (u.a. Kündigungsschutz, Weisungsfreiheit)
  • Betriebsinhaber (u.a. Bestellung des Beauftragten, Ermöglichung der Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen)

Maßnahmenkatalog für den Abfallbeauftragten

  • Der Abfallbeauftragte startet durch:
    Was muss der Abfallbeauftragte wann erledigen? (u.a. Ermittlung des Handlungsbedarfs, Umsetzung konkreter Maßnahmen, Anforderungen an die Dokumentation, Setzen von Prioritäten, Unterschiede aufgrund der Unternehmensgröße)
  • Überwachung und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften (u.a. Kontrollen im Betrieb)
  • Überwachung der Entsorgungswege
  • Aufklärung der Mitarbeiter (u.a. Häufigkeit und Form der Aufklärung)
  • Entwicklung von Vorschlägen und Einführung von Maßnahmen zur Abfallverminderung (u.a. Vorschlagswesen, Verbesserung von bestehenden Verfahren, Mitwirkung bei der Einführung)
  • Erstellung eines Jahresberichts (u.a. Art der Dokumentation)
  • Zusammenarbeit mit Behörden (u.a. Nachweis- und Registerführung)

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkte Umweltschutz

WEKA Akademie 2 VDSI Punkte Managementsysteme

 Fachkunde

Mit Ihrer Teilnahme an diesem Seminar tragen sie zum Erwerb der nach §§ 59-60 KrWG erforderlichen Fachkunde als Abfallbeauftragter bei.

 Teilnehmerkreis

Abfallbeauftragte und -verantwortliche, Umweltbeauftragte, leitende Mitarbeiter in den Umwelt- und Sicherheitsabteilungen, Leitungs- und Aufsichtspersonal, Sachverständige, gewerbliche Abfallerzeuger, beauftragte Personen in Entsorgungsunternehmen und Berater.

Referent

Foto Kropp, Olaf, Dr.
Kropp, Olaf, Dr.

Dr. Olaf Kropp ist seit 1996 Justitiar der Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz ...

mehr