Zertifizierung von Ladeinfrastrukturen (AC & DC) für Führungskräfte nach LVD – Was Sie wissen sollten!

Diese berufliche Weiterbildung vermittelt Ihnen umfangreiche theoretische, technische, administrative und praktische Kenntnisse, als auch Erfahrungen zur Durchführung von EU-Konformitätsbewertungen und Erstellung technischen Dokumentationen oder Freigaben für Produkte nach der Low Voltage Directive (LVD) 2014/35/EU. Der Fokus liegt auf den Planungsdetails der weltweiten Zulassung von AC- als auch DC-Ladetechnologie für Elektrofahrzeuge (Electric Vehicle Supply Equipment/EVSE ) in der EU und Ländern außerhalb der EU.

Welche Richtlinien, Verordnungen und Normen liegen dem im Detail zugrunde? Was muss bei CE-Kennzeichnung, Produktsicherheit, Betriebssicherheit, Verbraucherschutz, Produkthaftung, Fabrikinspektionen sowie Industrie 4.0 beachtet werden? Die Interpretationen der gesetzlichen Anforderungen sind unterschiedlich, deren Umsetzung in den Unternehmen ebenfalls, daher besteht akuter Handlungsbedarf!

Dieses zweitägige Intensiv-Seminar für Führungskräfte und CEO ist speziell auf Ihre Bedürfnisse und Fragen zugeschnitten:

  • Welche Richtlinien und Hauptnormen müssen für meine Ladeinfrastrukturprodukte und Komponenten und warum angewendet werden? Was bedeutet dies für die Entwicklung, den Einkauf, die Fabrik, die Lieferanten, etc.?
  • Wie lang dauert eine EU-/IEC-Zertifizierung, wie sollte diese vorbereitet werden, dass sie gelingt?
  • Welches Personal wird dafür intern/extern benötigt, was müssen deren Skills sein?
  • Wann kann ich mit gutem Gewissen die CE-Konformitätserklärung signieren?
  • Wie kann ich bewusst Einfluss auf die Vorbereitung der Produktionsstätte meiner Produkte hinsichtlich der Fabrikinspektionen nach z. Bsp. CIG-023 und weiterer nehmen?

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung Zertifizierung von Ladeinfrastrukturen (AC & DC) für Führungskräfte nach LVD – Was Sie wissen sollten!

  • Dieses Seminar versetzt Führungspersönlichkeiten in die Lage, EU-Konformitätsbewertungen für AC-/DC-Ladeequipment zu prüfen, ob die wesentlichen Inhalte festgeschrieben sind und somit Sie, als z. Bsp. CEO, diese verantwortlich signieren können.
  • Sie kennen die für Ihr Produkt zutreffenden Richtlinien und nachzuweisenden Normen in den CE-/RED-Konformitätserklärungen genau.
  • Sie verstehen die grundlegende Planung der Zertifizierungsprozesse nach EU-IEC, nach UL, den Länderprozessen für China, Japan, Süd-Korea und weiteren.
  • Sie können Ihrem Kunden einen zuverlässigen Status der Zertifizierung (weltweit) abbilden.
  • Ihr Unternehmen besteht mit der Produktionsstätte Ihres Produktes, Fabrikinspektionen, nach z. Bsp. CIG-023, auf der Basis der ISO 9001 und IATF 16949 von Anfang an.
  • Inhalte
  • Behandelte Regelwerke
  • Zielgruppe

Inhalte

Seminarinhalte

Grundlagen

Wenn Sie die CCL (critical component list) verstanden haben, wissen Sie auch, wie Zertifizierung, Konformitätserklärung, CE-Kennzeichnung funktioniert.

Richtlinien und Normen

  • Die Richtlinien für AC-Charger, Low Voltage Directive (LVD) 2014/35/EU, EMV-Richtlinie 2014/30/EU, Funkanlagenrichtlinie 2014/53/EU, RoHs-Richtlinie 2011/65/EU
  • Hauptnormen und Richtlinien für AC-Charger, IEC 62752.., IEC 61851.., Kundennormen, wie VW 81000.. und viele weitere
  • Die Zertifizierungsprozesse nach EU/IEC-Normen, UL-Normen, GBT-Normen, der DENAN LAW Annex 4 und Annex 10 und weiterer Ländernormen

Planung der Zertifizierung weltweit

  • Partner für Prüfdienstleistungen müssen eine ISO 17025 und ILAC-MRA Akkreditierung besitzen, warum?
  • Warum muss ein Hersteller von AC-Chargern, Vortests vor dem Start der Zertifizierung durchführen und vor allem welche?
  • Welche Inhalte muss ein Zertifizierungsplan für interne Verwendungen und den Kunden unbedingt besitzen?
  • Welche Tools sollten für die Planung/Visualisierung verwendet werden?
  • Wie kann das beauftragte Testlabor mein Unternehmen bezüglich Zertifizierungsplan supporten?
  • Fabrikinspektionen in der Produktionsstätte für unseren(e) AC-/DC-Charger, nach CIG-023, was habe ich als CEO der Entwicklung dafür zu tun?
  • Die Skills der Zertifizierungsmitarbeiter, wie und wo kann ich die richtigen Mitarbeiter finden?
  • Die Top-Ten, wie eine Zertifizierung misslingt!

Behandelte Regelwerke

Behandelte Regelwerke

  • LVD 2004/2014/35/EU
  • EMV-Richtlinie 2014/30/EU
  • Funkanlagenrichtlinie 2014/53/EU
  • RoHs-Richtlinie 2011/65/EU

Zielgruppe

Zielgruppe

  • Für Führungskräfte, wie CEO, Leiter Qualität und angehende Führungskräfte, die eine verantwortungsvolle, sehr komplexe Aufgabe für Produkte, auf der Basis der Niederspannungs-richtlinie 2014/35/EU und angrenzender/mitgeltender Richtlinien anstreben, auch QM-/QS-Manager, HW-, SW-Leiter und weitere.
  • Für Programm Manager, Projektleiter, Qualitätsbeauftragte, Systemtester, Sicherheitsingenieure, Mitarbeiter, die im Rahmen der Produktsicherheit Verantwortung im Unternehmen übernehmen oder übernehmen werden, Einkäufer, Lieferanten-Manager.

Zertifizierung von Ladeinfrastrukturen (AC & DC) für Führungskräfte nach LVD – Was Sie wissen sollten!

Referenten

Foto Roger Grumpelt

Roger Grumpelt

Jahrgang 1967, seit über 22 Jahren Erfahrungen im Bereich weltweiten Produktzertifizierung für Informationstechnologie, Haushaltsgeräte und Automotive Anwendungen, Mitglied ...

mehr

Foto Reinhard Pflegel

Reinhard Pflegel

Jahrgang 1958, seit mehr als 20 Jahren Erfahrungen im Projektmanagement Automotive, bei Premium OEM und Tier1, wie BMW, ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!