Startseite Produktsicherheit Maschinenrichtlinie/-sicherheit Umbau und wesentliche Veränderungen an Maschinen und Anlagen – Risikobeurteilung und Gefährdungsbeurteilung

Intensiv-Seminar: Umbau und wesentliche Veränderungen an Maschinen und Anlagen – Risikobeurteilung und Gefährdungsbeurteilung

Anforderungen gemäß Maschinenrichtlinie (MaschRL) und Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) kennen und praktisch umsetzen!

Mit Erläuterungen zu den Interpretationspapieren der Bundesregierung zur wesentlichen Veränderung und zu Gesamtheiten von Maschinen sowie deren Auswirkungen in der Praxis!

Maschinen oder industrietechnische Anlagen müssen oft an eigene spezielle Anforderungen oder an neue veränderte Produkte angepasst werden. Einige Betreiber konstruieren einen Teil ihrer Maschinen selbst oder verändern sie. Damit können sie selbst zum Hersteller werden – mit allen rechtlichen Konsequenzen, insbesondere der Pflicht zur Erfüllung der Anforderungen aus der Maschinenrichtlinie.

Das Seminar vermittelt Ihnen anhand der MaschRL praxisnah, was Sie bei dem rechtssicheren Umbau im Hinblick auf Gesamtheiten von Maschinen und Wesentlicher Veränderung beachten müssen. Sie erhalten detaillierte Antworten auf Fragen und Themen wie:

  • Wann gilt bei gebrauchten Maschinen die BetrSichV und wann die MaschRL?
  • Welche Änderungen können auch ohne nachgeschaltetes Konformitätsbewertungsverfahren durchgeführt werden?
  • Was ist bei der Inbetriebnahme von industrietechnischen Anlagen zu beachten?
  • Gibt es einen Bestandsschutz?

Zudem wird das schwierige Thema Zusammenfügen von Maschinen und Teilmaschinen vertieft behandelt. Gerne können Teilnehmer auch eigene Fälle zur Diskussion stellen.

“Exzellentes Seminar. Besonders gut die vielen Praxisbeispiele und der didaktische Aufbau!”

Martin Stadler, Siemens AG, Technik Regulation, München

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Umbau und wesentliche Veränderungen an Maschinen und Anlagen – Risikobeurteilung und Gefährdungsbeurteilung

  • Sie können Änderungen an Ihren Maschinen im Sinne des Seminarinhaltes beurteilen und die notwendigen Maßnahmen ableiten.
  • Sie wissen, ob bei miteinander kommunizierenden Maschinen eine Gesamtheit (Verkettung) vorliegt.
  • Sie schaffen eine rechtskonforme und praxisgerechte Dokumentation beim Umgang mit der MaschRL.
  • Sie erhalten Checklisten und Bewertungstools, die Sie sofort in Ihrem Betrieb umsetzen können.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Gesetzliche Hintergründe
  • Inbetriebnahme von Industrietechnischen Anlagen
  • Gesamtheiten von Maschinen
  • Wesentliche Veränderung von Maschinen
  • Umbau von Maschinen für den außereuropäischen Markt
  • Wie können Maschinenoptimierungen rechtskonform im Sinne der MaschRL durchgeführt werden

Zu den detaillierten Inhalten

  • Seminarinhalte
  • VDSI-Punkte
  • Teilnehmerkreis
  • Leistungspaket

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Gesetzliche Hintergründe

  • Erläuterung der grundsätzlichen gesetzlichen Hintergründe (Basics) von MaschRL und BetrSichV
  • Trennendes und Zusammenhängendes bei Maschinen und Arbeitsmitteln

Inbetriebnahme von Industrietechnischen Anlagen

  • Dürfen Mitarbeiter des Auftraggebers schon im Herstellungsprozess der Maschine tätig werden?
  • Abnahme von Maschinen – am Übergang von der Inbetriebnahmeprüfung zur Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilung.
  • Beispiele von Abnahmeprotokollen „einfacher Anlagen“, Machine Guarding und Lock-Out-Tag-Out Prozess
  • Die Sicherheitstechnische Beurteilung (z.B. HAZOP) als Teil der Konformitätsbewertung bei Eigenherstellung
  • Was ist zu beachten, wenn der Hersteller nur unvollständige Maschinen liefert?

Gesamtheiten von Maschinen

  • Voraussetzungen die getrennte Maschinen zu einer Gesamtheit zu verbinden
  • Auswirkungen auf das Konformitätsbewertungsverfahren
  • Vorstellung von Beurteilungstools
  • Gruppenarbeit: Beurteilung von Beispielen kommunizierender Maschinen mit Hilfe von praxisbewährten Beurteilungstools und Checklisten

Wesentliche Veränderung von Maschinen

  • Geltungsbereich der MaschRL bei Altmaschinen
  • Klären der Begriffsdefinition Wesentliche Veränderung
  • Wann wird eine Maschine bzw. Maschinenanlage wesentlich verändert?
  • Änderung von neuen und gebrauchten Maschinen
    • Umrüsten einer Maschine
    • Änderung einer Teilmaschine
    • Ersetzen einer Teilmaschine
    • Anbau einer Teilmaschine
  • Auswirkung auf die bestehende CE-Konformität
  • Erarbeiten eines Ablaufdiagramms
  • Gruppenarbeit: Beurteilung geänderter Maschinen (z.B. Rührwerksbehälter, Fertigungsanlagen, Roboteranlagen sowie Beispiele der Teilnehmer) mit Hilfe von praxisbewährten Beurteilungstools und Checklisten

Umbau von Maschinen für den außereuropäischen Markt

  • Ausnahmen von der MaschRL

Wie können Maschinenoptimierungen rechtskonform im Sinne der MaschRL durchgeführt werden

VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Arbeitsschutz

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

Sicherheitsingenieure, Planer, Projektverantwortliche Ingenieure, Techniker, Maschinenbauingenieure, Projekt- und Betriebsleiter, die für den Umbau bzw. die Veränderung, Instandhaltung und Reparatur von Maschinen und Anlagen (auch Tankanlagen) verantwortlich sind, sowie alle Personen, die für die sicherheitstechnische Konzeption Verantwortung tragen (Leitungsebene) und Sicherheitsbeauftragte.

Leistungspaket

Leistungspaket

  • 2 x Mittagessen inkl. Getränk
  • Pausenverpflegung
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Umbau und wesentliche Veränderungen an Maschinen und Anlagen – Risikobeurteilung und Gefährdungsbeurteilung

Referent

Foto Labestin, Bernhard

Labestin, Bernhard

Bernhard Labestin ist Manager für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz in einem Chemieunternehmen. Der diplomierte Ingenieur (FH) verfügt über ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!