Startseite Produktsicherheit Maschinenrichtlinie/-sicherheit Elektrische Sicherheit von Geräten und Betriebsmitteln - Modul 1: Niederspannungsrichtlinie, elektrotechnische Normung

Seminar: Elektrische Sicherheit von Geräten und Betriebsmitteln – Modul 1: Niederspannungsrichtlinie, elektrotechnische Normung

Lernen Sie, wie man die gesetzlichen Anforderungen an neue elektrische Betriebsmittel und Geräte effektiv erfüllt!

Techniker prüft Betriebsmittel

Die Europäische Union ist der eigentliche Gesetzgeber auf vielen Gebieten unseres täglichen Lebens, so auch bei der Sicherheit von elektrischen Geräten und Betriebsmitteln. Die elektrotechnischen Sicherheitsanforderungen werden maßgeblich durch die europäischen Richtlinien, insbesondere die neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU, bestimmt.

Jedoch liegt die Tücke oft im Detail der formalen rechtlichen Anforderungen in der Elektrotechnik. Dieses Seminar hilft Ihnen, auf diesem Gebiet Sicherheit zu erlangen. Der Referent zeigt Ihnen detailliert die grundsätzlichen Schritte auf dem Weg zur CE-Kennzeichnung auf und hilft Ihnen, die teilweise geänderten und erweiterten Pflichten kennenzulernen und zu beurteilen, um rechtzeitig angemessen reagieren zu können.

Sie erfahren außerdem, welche große Bedeutung die Normung auf dem Gebiet der elektrotechnischen Sicherheit hat und wie Sie deren Anwendung zu einem effektiven Werkzeug machen können. Denn es geht um Ihre Haftung als Hersteller.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Elektrische Sicherheit von Geräten und Betriebsmitteln – Modul 1: Niederspannungsrichtlinie, elektrotechnische Normung

  • Sie sind im Anschluss an das Seminar befähigt, die für Sie bindenden Anforderungen der neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU und weiterer europäischer Vorschriften (EMV-Richtlinie, Bauproduktenverordnung, ATEX-, RoHS-II-, Ökodesign- und WEEE-Richtlinie) sowie der seit 9. Mai 2013 geltenden Elektro- und Elektronikgeräte-Stoff-Verordnung (ElektroStoffV) zu erkennen und in der Praxis rechtssicher umzusetzen.
  • Sie sind in der Lage, Ihre elektrischen Geräte und Betriebsmittel sicher zu planen – zielgerichtet und effektiv.
  • Durch den Austausch mit Fachleuten erlangen Sie Sicherheit für Ihre tägliche Entwicklungs- und Planungsarbeit.
  • Sie kennen die neuesten Entwicklungen bei den Rechtsvorschriften, die für elektrische Geräte und Ausrüstungen wichtig sind.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Europäischer Rechtsrahmen und nationale Umsetzung
  • Die Niederspannungsrichtlinie
  • Wesentliche Anforderungen und Konformitätsvermutung
  • Einführung in die elektrotechnische Normung
  • Aktuelle und erweiterte Herstellerpflichten
 Detaillierte Inhalte des Seminars

Europäischer Rechtsrahmen und nationale Umsetzung

  • EU-Verträge und "neues Konzept" – Hauptelemente des europäischen Rechtsrahmens
  • Die Konformitätsverfahren: Der Weg zur CE-Kennzeichnung
  • Einheitliche Begriffswelt (Hersteller, Bevollmächtigter, Einführer, Händler, Inverkehrbringen)

Die Niederspannungsrichtlinie

  • Geschichtliche Entwicklung
  • Anwendungsbereich
  • Abgrenzung zu anderen Vorschriften (EMV-Richtlinie, BauproduktenVO, ATEX-Richtlinie, RoHS-II-Richtlinie, Ökodesign-Richtlinie, WEEE-Richtlinie etc. )

Wesentliche Anforderungen und Konformitätsvermutung

  • Prinzip der grundlegenden Sicherheitsanforderungen
  • Bedeutung der wesentlichen Anforderungen unter der Niederspannungsrichtlinie
  • Konformitätsvermutung, Normen, harmonisierte Normen

Einführung in die elektrotechnische Normung

  • Arten von Spezifikationen im Bereich der elektrischen Sicherheit
  • Beispiele wichtiger Sicherheitsnormen
  • Normen als Sammlung sicherheitstechnischer Anforderungen und Prüfvorschriften
  • Querverweise beachten!

Aktuelle und erweiterte Herstellerpflichten

  • ACHTUNG! Neue Niederspannungsrichtlinie liegt als Entwurf vor!
  • Technische Unterlagen erstellen
  • Erklärungen ausstellen
  • Die Pflichten enden NICHT mit dem Verkauf der Produkte!

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Arbeitsschutz

 Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte, Produktmanager, Projektverantwortliche, Ingenieure, Techniker und Meister der Hersteller elektrischer Ausrüstungen und aus Planungsbüros, die für die Konzeption, Planung, Konstruktion, Herstellung, Qualitätssicherung, Prüfung und schließlich den Vertrieb elektrischer Ausrüstungen, Betriebsmittel und Geräte verantwortlich sind.


Referent

Foto Bialek, Jürgen
Bialek, Jürgen

Jürgen Bialek ist seit 2007 freiberuflich als unabhängiger Ingenieur tätig ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!