Startseite Personalwesen Gestaltung und Optimierung flexibler Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne

2 Tage INTENSIV-SEMINAR | Inkl. Praxisbeispiele und Übungen!

Gestaltung und Optimierung flexibler Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne

Flexible Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne nach gesetzlichen und tariflichen Bestimmungen erstellen!

Schwankende Auslastungen und eine schwankende Personalbesetzung bedingt durch Urlaub, Krankheit und Ausfallzeiten führen im Betrieb häufig zu Problemen. Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne geraten dann schnell an ihre Grenzen. Wie kann man hierauf reagieren? Mit dem Einsatz flexibler Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne lassen sich Über- und Unterbesetzungen gezielt vermeiden. Dies ist unerlässlich für eine effiziente Produktion bzw. Leistungserstellung.

Durch praktische Übungen und anhand vieler Fallbeispiele lernen Sie die Funktionsweise flexibler Schichtplansysteme kennen, um Ihr eigenes System gestalten und optimieren zu können.

“Die Veranstaltung hat mir einen guten Gesamteindruck über die Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung, unter Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen vermittelt. Sie war geprägt durch beeindruckende Fach- und Sachkenntnis von Hr. Dr. Schlottfeldt, der das Seminar mit vielen anschaulichen Beispielen aus der Praxis angereichert hat.”

Dietmar Weber, SMS Siemag AG

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung

  • Sie erfahren, welche gesetzlichen und tariflichen Bestimmungen Einfluss auf die Gestaltung von Schichtsystemen haben.
  • Sie werden mit arbeitsmedizinischen Erkenntnissen vertraut gemacht.
  • Sie lernen im Seminar praxisnah die verschiedenen Schritte zum Aufbau eines flexiblen und effektiven Schicht-, Dienst- und Einsatzsystems kennen.
  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Der richtige Weg zum bedarfsgerechten Schicht-, Dienst- und Einsatzplan

  • Schicht-, Dienst- und Einsatzplan: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Arbeitszeitgesetzliche Rahmenbedingungen
  • Tarifvertragliche und individualrechtliche Bestimmungen
  • Individualrechtlicher Anspruch nachtdienstuntauglicher Arbeitnehmer auf Einsatz im Tagdienst

Ermittlung des Besetzungsbedarfs

  • Grundlagen der flexiblen Arbeitszeitgestaltung: "Nicht die Gipfel, die Täler sind das Problem!"
  • Von der Anwesenheits- zur Abwesenheitssteuerung
  • Bestimmung der benötigten Besetzungsbedarfe
  • Erstellung von tagesbezogenen Besetzungsprofilen
  • Berücksichtigung wochen-, monats- und jahresbezogener Differenzierungen

Ermittlung des Personalbedarfs

  • Ermittlung der rechnerischen Wochenbesetzungszeit
  • Berechnung des Netto-Personalbedarfs
  • Berechnung der zu berücksichtigenden Ausfallzeiten
  • Berechnung des Brutto-Personalbedarfs

Konstruktion durchlaufender Schicht- und Grunddienstpläne

  • Die bei jedem Schichtplan zu berücksichtigenden Parameter ("Grundfragen")
  • Definition der einzelnen Schichtzeiten/-längen
  • Bestimmung des Schicht-/Dienstplanzyklus
  • Konstruktion des Schicht-/Dienstplans
  • Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Varianten der Vertretung von Ausfallzeiten (Vertretungswoche, Springersysteme etc.)
  • Praxisbeispiele für Schichtpläne vom 1-Schicht- bis zum 6-Schicht-Betrieb
  • Schichtmodelle mit 12-Stunden-Schichten
  • Erarbeitung von Schichtplänen anhand von Beispielen aus dem Teilnehmerkreis

Flexibilisierung von Schicht- und Dienstplänen

  • Bestimmung des Flexibilitätsbedarfs
  • Tages-, wochen- und jahresbezogene Flexibilisierung
  • Flexible Handhabung von Dienstplänen
  • An- und Absage von Diensten
  • Teambezogene Abwesenheitssteuerung durch "Zeitfenster"
  • Verkürzung/Verlängerung von Diensten
  • Rechtssichere Vertretung kurzfristiger Ausfallzeiten
  • Mitarbeitergesteuerte Dienstpläne

Steuerung flexibler Schicht- und Dienstpläne mittels Zeitkonten

  • Gestaltungsempfehlungen für Arbeitszeitkonten
  • Jahresarbeitszeitkonto
  • Ampelkonto
  • Handhabung von Ausfallzeiten
  • Altersgerechte Arbeitszeitgestaltung
  • Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonto im Schichtbetrieb

Regelung in Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen

  • Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmervertretung (BR/PR/MAV)
  • Vereinbarung von "Flexi-Spielregeln"
  • Praxisbeispiele flexibler Schichtplanregelungen
  • Vorgehen in Arbeitszeitprojekten

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

  • Vorstand/Geschäftsführung
  • Personalleitung/-entwicklung
  • Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen:
    • Personal- und Sozialwesen
    • Organisation
    • Produktion/Fertigung
  • Kaufmännische und Technische Leitung
  • Produktionsleitung
  • Fertigungsplanung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Leitung Logistik/Materialwirtschaft
  • Assistenten/Assistentinnen der Geschäftsführung
  • Arbeitszeitspezialisten

Gestaltung und Optimierung flexibler Schicht-, Dienst- und Einsatzpläne

Referent

Foto RA Dr. Christian Schlottfeldt

RA Dr. Christian Schlottfeldt

hat sich als Rechtsanwalt auf Rechtsfragen der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung spezialisiert. Darüber hinaus entwickelte er als langjähriger Kooperationspartner der ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!