Seminar: Industrie 4.0

Das vernetzte Unternehmen: Produktiver – Kosteneffizienter – Flexibler

Industrie 4.0, die sogenannte vierte industrielle Revolution, zieht unsere Wirtschafts- und Lebensbereiche auf links. Das „Internet der Dinge und Dienste“ ermöglicht, dass physische Objekte mit anderen Objekten in Verbindung treten, kommunizieren und Informationen auszutauschen können. So wachsen in der vernetzten Fabrik bzw. „Smart Factory“ Informations-, Kommunikations- und Produktionstechnologien zusammen.

Die Folge: Es bieten sich vollkommen neue Möglichkeiten. Es ergeben sich neue Chancen, neue Geschäftsmodelle und bestehende Geschäftsmodelle müssen weiterentwickelt werden.

In diesem Intensiv-Seminar erfahren Sie, wie Sie immer stärker individualisierte Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten Produktion realisieren können. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie unter Einbeziehung Ihrer Kunden und Geschäftspartner Unternehmensprozesse weiterentwickeln – und dabei vorher erst gar nicht erfasste Potenziale ausschöpfen. Die Praxisrelevanz steht dabei immer im Fokus.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Industrie 4.0

  • Sie verstehen, wie Industrie 4.0 den Markt und die Geschäftsmodelle verändert.
  • Sie lernen die wichtigsten aktuellen Industrie-4.0-Basistechnologien kennen.
  • Sie bekommen zahlreiche Tipps, wie Sie Industrie 4.0 erfolgreich in Ihrem Unternehmen implementieren.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Das Internet der Dinge und Dienste, Cyber-Physische-Systeme und Big Data – die Kernelemente von Industrie 4.0
  • Die Integration von Kunden, Lieferanten und Co. in die Wertschöpfungsketten
  • Losgröße 1 – die Individualisierung der Produktion
  • Kostensenkung und Erhöhung der Produktivität – Industrie 4.0 als Hebel zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung
  • Geschäftsmodellinnovationen: Auswirkungen von Industrie 4.0 auf bestehende Geschäftsmodelle und Ansätze zur systematischen Weiterentwicklung
  • Best Practice: Darstellung von Erfolgsbeispielen und Tipps für die erfolgreiche Umsetzung im eigenen Unternehmen
 Detaillierte Inhalte des Seminars

Industrie 4.0 – die vierte industrielle Revolution

Industrie 4.0 und seine Elemente

  • Die Entstehung des Internets der Dinge und
    Dienste und seine Bedeutung für die
    Wirtschaft
  • Die Kernelemente von Industrie 4.0
    • Das Internet der Dinge und Dienste
    • Big Data
    • Vernetzung der Produktionssysteme
    • Integration von Kunden, Lieferanten & Co. in den Produktionsprozess
    • Cyber-Physische-Systeme (CPS)
  • Personal 4.0 – die Rolle der Mitarbeiter in der Zukunft

Potenzialerschließung mit Industrie 4.0

  • Potenziale für Unternehmen durch Industrie 4.0
    • Verkürzung der Time-to-Market
    • Verbesserung der Qualität
    • Erhöhung der Produktivität
    • Beherrschung der Volatilität und Vereinfachung der Steuerung
    • Mehrumsätze und Erhöhung des Kundennutzens durch neue Geschäftsmodelle
  • Voraussetzungen für die Erschließung der Potenziale

Implementierung von Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen

  • Voraussetzungen und Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0
  • Typische Probleme und Hindernisse bei der Einführung und Umsetzung
  • Identifikation von Handlungsfeldern im eigenen Unternehmen
  • Vorgehen zur Erstellung einer Industrie-4.0-Roadmap

Effizienz- und Effektivitätssteigerung durch Industrie 4.0

  • Die Vernetzung von Informations-, Kommunikations- und Produktionstechnologien
  • Überblick über die Basistechnologien und deren Potenziale
    • Cloud Computing
    • Big Data & Analytics
    • Industrial Apps – mobiler Zugriff auf Kennzahlen, Produktionsstände, Maschinen & Co.
    • ERP/PDM/MES – Vernetzung der Produktionssysteme
    • M2M-Lösungen
    • Robotik – die Kooperation von Mensch und Roboter in der Fertigung
    • Additive Fertigung – schnelle und kostengünstige Fertigung von Mustern und Prototypen
  • Best Practice: Industrie 4.0 in der Praxis

Geschäftsmodellinnovationen mit Industrie 4.0

  • Auswirkungen von Industrie 4.0 auf bestehende Geschäftsmodelle
  • Trends, Benchmarks und Vorstellung von Erfolgsbeispielen
  • Grundtypen der durch Industrie 4.0 möglichen Geschäftsmodellinnovationen
    • Digitale Veredelung
    • Open & Extended Innovation
    • Personalisierte Produkte
    • Everything as a Service/Verfügbarkeit on Demand
    • Daten als Profitquelle
  • Vorgehensmodell zur systematischen (Weiter-)Entwicklung von Geschäftsmodellen

Praxis: Entwicklung innovativer und konkreter Industrie-4.0-Ansätze für Ihr Unternehmen

 Teilnehmerkreis
  • Vorstand/Geschäftsführung
  • Mitglieder der Geschäftsleitung
  • Werks- und Betriebsleitung
  • Business Development Manager/-innen
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Unternehmensplanung
  • Führungskräfte aus den Bereichen:
    • Produktion
    • Fertigung
    • Technische Dienste
    • Forschung und Entwicklung
    • Beschaffung
    • Supply Chain Management
    • Marketing
    • Vertrieb

Referent

Foto Kraus, Christian
Kraus, Christian

ist Consultant der ROI Management Consulting AG und Verantwortlicher für ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!