Startseite Elektrosicherheit Elektrotechnische Prüfungen Prüfung von ortsfesten elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100

Workshop: Prüfung von ortsfesten elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100

So prüfen Sie Ihre Arbeitsmittel und die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen nach DIN VDE 0701-0702 richtig!

Sie wissen es: Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die DGUV Vorschrift (vormals BGV A3) schreiben die Prüfung von Arbeitsmitteln vor. Und Sie wissen auch, wie schnell der Vorwurf Organisationsverschulden im Raum steht. Tatsache ist, dass viele Elektrofachkräfte sich angesichts ihrer hohen Verantwortung mehr inhaltliche Sicherheit wünschen.

Deshalb konzentriert sich dieser Prüf-Workshop speziell auf Sie als Elektrofachkraft bzw. befähigte Person: Sie bekommen einen Überblick über die geforderten Prüf- und Dokumentationspflichten, Prüffristen sowie Neuerungen bei den Normen, die Sie aktuell beachten müssen.

Ihr Praxisnutzen: messtechnische Übungen nach VDE 0100-600 und VDE 0105-100

Im Mittelpunkt des praktischen Teils stehen messtechnische Übungen an unterschiedlichen Messmodellen nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100. Ihr erfahrener Prüf-Experte spielt die korrekte Sichtprüfung, die Erprobung und den Prüfvorgang von elektrischen Anlagen mit Ihnen genau durch und schärft Ihr Bewusstsein dafür, rechtssicher vorzugehen. Unter anderem trainieren Sie den richtigen Umgang mit den Prüf-/Messgeräten und werden sensibilisiert, die Messergebnisse richtig und kritisch zu bewerten. Sie führen selbst z. B. Messungen von Widerständen, Impedanzen und Spannungen sowie Prüfungen von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) durch.

Sie können im Rahmen des Workshops Probleme aus Ihrer täglichen Praxis mit dem Referent diskutieren und erhalten pragmatische, sichere Lösungen.

Im Mittelpunkt des praktischen Teils stehen messtechnische Übungen an unterschiedlichen Messmodellen nach den Vorgaben der DIN VDE 0100-600 und VDE 0105-100

“Das Seminar war breit gefächert in Themen Schutzmaßnahmen, Messen und Prüfen von Geräten, Maschinen und Anlagen. Auch auf das Thema "rechtlich und normgerechtes Prüfen" wurde super eingegangen. Der Kurs ist für jeden zu empfehlen, der alles Wissen auffrischen oder neue Dinge dazuzulernen möchte”

Andreas Fricke, DHL Express Germany GmbH Filderstadt

Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Prüfung von ortsfesten elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100

  • Sie stellen sicher, dass die Prüfungen in Ihrem Betrieb nach den aktuellen Anforderungen durchgeführt werden.
  • Sie organisieren das Prüfwesen vorschriftsgerecht und wirtschaftlich.
  • Sie sind auf dem neuesten Stand der Prüf- und Messtechnik.
  • Sie wissen, wie Prüfvorgänge richtig durchgeführt werden.
  • Sie decken typische Probleme gezielt auf und beheben sie sachgerecht.
  • Sie führen eine einwandfreie Prüfdokumentation.

Die Schwerpunkte des Workshops

  • Prüfpflicht
  • Prüffristen
  • Anforderungen an die Prüfer
  • Bestimmungen für das Errichten von Niederspannungsanlagen nach DIN VDE 0100
  • Prüfpraktikum
  • Dokumentation der Prüfergebnisse
 Detaillierte Inhalte zum Workshop

Prüfpflicht

  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV
  • DGUV Vorschrift 3 (vormals BGV A3)

Prüffristen

  • Anforderung gemäß VDE 0105-100 und DGUV Vorschrift 3

Anforderungen an die Prüfer

  • Elektrofachkraft nach DIN VDE 1000-10
  • Befähigte Elektrofachkraft nach VDE 0105-100

Bestimmungen für das Errichten von Niederspannungsanlagen nach DIN VDE 0100

  • Teil 100: Allgemeine Merkmale
  • Teil 400: Schutzmaßnahmen
  • Teil 500: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel
  • Teil 600: Prüfungen

Prüfpraktikum

  • Sichtprüfung
  • Erproben und Messen nach DIN VDE 0100-600 Erstprüfung und DIN VDE 0105-100 Wiederholungsprüfung
  • Durchgängigkeit der Schutzleiter und des Potenzialausgleichs
  • Prüfen des Isolationswiderstands der Anlage
  • Schutz durch sichere Trennung bei SELV, PELV sowie Schutztrennung
  • Messung von Widerstand/Impedanz der isolierenden Fußböden und isolierenden Wände
  • Schutz durch automatische Abschaltung der Stromversorgung: Prüfung der Schleifenimpedanz
  • Zusätzlicher Schutz, z.B. Prüfen von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen RCDs (FI-Schutzschalter)
  • Messung der Spannungspolarität und des Drehfelds
  • Messung der Phasenfolge der Außenleiter
  • Funktions- und Betriebsprüfungen
  • Spannungsfall

Dokumentation der Prüfergebnisse

  • Aufbau und Mindestinhalte von Prüfprotokollen

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Arbeitsschutz

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Brandschutz

 Vorkenntnisse

Eine abgeschlossene elektrotechnische Ausbildung mit zeitnaher beruflicher Tätigkeit für die vorgesehenen Prüfaufgaben, die sich an den Vorgaben der TRBS 1203 orientiert.

 Teilnehmerkreis

Elektrofachkräfte, verantwortliche Elektrofachkräfte, Anlagenverantwortliche, Arbeitsverantwortliche, befähigte Personen aus dem Bereich der Elektrotechnik

Referenten

Foto Schäufle, Christoph
Schäufle, Christoph

Christoph Schäufle ist als BDSH-geprüfter Sachverständiger und Referent für Softwareseminare ...

mehr

Foto Rohlof, Kirsten
Rohlof, Kirsten

Kirsten Rohlof ist als BDSH-geprüfter Sachverständige und Fachreferentin im Bereich ...

mehr