Startseite Elektrosicherheit Elektrotechnische Prüfungen Aufbau-Workshop: Elektrische Anlagen, Geräte und Maschinen richtig prüfen und bewerten

Aufbau-Workshop: Elektrische Anlagen, Geräte und Maschinen richtig prüfen und bewerten

Herstellerneutrales Messpraktikum und intensives Training zur Vertiefung Ihres Prüfwissens!

Vom Praktiker für den Praktiker

Das regelmäßige Prüfen elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen ist eine wesentliche Voraussetzung für die Arbeitssicherheit der in den Betrieben tätigen Personen. Besonders wichtig ist dabei die Prüfung über die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen.

In diesem herstellerneutralen Aufbau-Workshop steht die praktische Durchführung der Prüfung der Schutzmaßnahmen von elektrischen Anlagen, ortsfesten und ortsveränderlichen elektrischer Geräte und elektrischer Maschinen nach DGUV Vorschrift 3 (vormals BGV A3), BetrSichV und den DIN-VDE-Normen im Vordergrund.

Sie vertiefen in diesem Messpraktikum Ihr elementares Prüfwissen, das Sie sich bereits mittels einer entsprechenden Grundlagenveranstaltung (z. B. Web-Code 6333) angeeignet haben, durch praktische Übungen an Messgeräten und an verschiedenen Prüflingen (werden vom Referenten gestellt). Sie trainieren intensiv den sicheren Umgang mit den Messgeräten und Prüflingen, lernen die notwendigen Prüfungen richtig durchzuführen sowie die Messergebnisse richtig zu interpretieren und zu beurteilen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre eigenen Messgeräte (bei Bedarf auch eigene Prüflinge) mitzubringen, damit der richtige Umgang mit ihnen trainiert wird und zugleich die Stärken und Schwächen der Prüfgeräte erkennbar werden. Nur die kritische Hinterfragung durch den Prüfer macht eine qualifizierte Bewertung der Messergebnisse möglich.

Der Einsatz unterschiedlicher Prüfgeräte von verschiedenen Herstellern wird hierbei begrüßt.

Prüfen INTENSIV Aufbauendes herstellerneutrales Messpraktikum

“Die Schulung wirkte auf mich sehr kompetent. Ich fühle mich sicherer im Umgang mit den Messgeräten. Die Dokumentation ist ziemlich umfassend. Danke! ”

Anonym

Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Elektrische Anlagen, Geräte und Maschinen richtig prüfen und bewerten

  • Rechtssicherheit beim Prüfen erlangt man in erster Linie durch nachvollziehbar korrektes Prüfen und Bewerten. Hierfür garantiert jeder Prüfer mit seiner Unterschrift. Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie es funktioniert.
  • Vorbei ist die Zeit, in der man nur aufs Knöpfchen drücken musste und das Prüfgerät und die Dokumentationssoftware den Rest erledigten. Im Workshop wird aufgezeigt, dass man so zu gravierenden Fehlentscheidungen kam.
  • Sie lernen das richtige Bewerten von Messergebnissen durch die Anwendung der richtigen Messverfahren. Nur so sind Sie sicher!

Die Schwerpunkte des Workshops

  • Kurzabriss zu den Schutzmaßnahmen und richtige Auswahl der Schutzeinrichtungen
  • Richtige Auswahl von Prüf- und Messverfahren
  • Messpraktikum mit eigenen Prüfgeräten
  • Bewertung und Dokumentation
 Detaillierte Inhalte zum Workshop

Kurzabriss zu den Schutzmaßnahmen und richtige Auswahl der Schutzeinrichtungen

  • Netzsysteme und Schutzziele im TN-, TT- und IT-System
  • Überstrom-Schutzeinrichtungen (Schmelzsicherung, LS-Schalter, K-Faktoren)
  • Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (Typen, Selektivität)
  • Einsatz von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) zur Gewährleistung des Fehlerschutzes/des zusätzlichen Schutzes
  • Isolationsvermögen

Richtige Auswahl von Prüf- und Messverfahren

  • Der Prüfablauf und die richtige Auswahl von Prüf- und Messverfahren
  • Prüfungen von Anlagen nach DIN VDE 0100-600/DIN VDE 0105-100
  • Prüfungen von Geräten nach DIN VDE 0701-0702
  • Prüfungen von Maschinen nach DIN VDE 0113-1
  • Messfehler und deren richtige Bewertung

Messpraktikum mit eigenen Prüfgeräten

  • Durchführung der Prüfungen an verschiedenen Prüfgeräten und Prüflingen
  • Messung des Schutzleiterwiderstands und Isolationswiderstands, Ableitströme (Schutzleiterstrom, Berührungsstrom) und Ersatzableitstrom
  • Prüfung ortsveränderlicher Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (PRCDs)
  • Einsatz von Leckstromzangen zur Bewertung der Isolation
  • Ermittlung von Schleifenwiderständen (ohne/mit vorgelagertem FI-Schalter)

Bewertung und Dokumentation

  • Wie erfolgt die richtige Bewertung und Dokumentation?

 Vorkenntnisse

Die Teilnehmer haben bereits eine Grundlagenveranstaltung zum Prüfen elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen (z. B. das WEKA-Prüfseminar mit dem Web-Code 6333) besucht und wünschen nun ein hierauf aufbauendes herstellerneutrales Messpraktikum. Elementare Grundlagen des Prüfens sollen vorhanden sein.

 Teilnehmerkreis

Befähigte Personen für die Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen sowie Elektrofachkräfte aus Handwerk, Verwaltung und Industrie, die mit Prüfaufgaben betraut sind, sowie befähigte Personen aus Betrieben, Schulen und anderen Bereichen – aber auch Unternehmer und Führungskräfte, die für die Sicherheit elektrotechnischer Anlagen, Geräte und Maschinen und deren Prüfung Verantwortung tragen.

Referent

Foto Geltec
Geltec

Die Praxistrainer der Geltec-Ingenieurgesellschaft für Elektrosicherheit sind erfahrene Referenten, die ...

mehr