Startseite Elektrosicherheit Elektrofachkraft Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

Seminar: Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

Halten Sie sich für Ihre verantwortungsvollen Aufgaben auf dem neuesten fachlichen und sicherheitstechnischen Stand!

Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte

Die Ergebnisse der Unfallforschung der Berufsgenossenschaften zeigen ganz eindeutig: Elektrofachkräfte sind aufgrund ihres Tätigkeitsfelds am häufigsten in Elektrounfälle verwickelt – nicht zuletzt oder sogar gerade wegen der Routine. Festzustellen ist insbesondere das Nichteinhalten der ungeraden Sicherheitsregeln: der ersten, dritten und fünften.

Dieses Seminar erfüllt die Forderungen nach wiederkehrender Unterweisung nach § 12 ArbSchG und DGUV Vorschrift 1.

“Die Schulung war eine sehr gute Auffrischung und hat viele neue Gedankenanstöße gegeben. Die Schulung war von der Länge sehr gut ausgelegt. ”

Michael Benken, Mechatroniker, Ingredion Germany GmbH, Hamburg
Regelmäßige Unterweisung führt zur Vermeidung von elektrischen Unfällen in Ihrem Elektrobereich!

Vorrangiges Ziel der Elektrosicherheit ist, die Anzahl der Unfälle auf ein Minimum zu reduzieren. Dabei kommt der Qualifikation der Elektrofachkraft ein besonderer Stellenwert zu.

Im Sinne einer Sensibilisierung für Arbeitssicherheit im Elektrobereich ist der Unternehmer nach Arbeitsschutzgesetz und DGUV Vorschrift 1 verpflichtet, seine Mitarbeiter (auch die Elektrofachkräfte) in geeigneten Zeitabständen (in der Praxis mindestens einmal im Jahr) über die Gefahren
und Maßnahmen zu deren Abwendung zu unterweisen.

Im Seminar werden anhand dokumentierter Unfallbeispiele im Nieder- und Hochspannungsbereich gefährliche Situationen in der betrieblichen Elektropraxis analysiert. Außerdem werden die aktuellen Fassungen der DGUV Vorschrift 3 und der DIN VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“ inhaltlich betrachtet. Gemeinsam leiten die Teilnehmer die Auswirkungen auf die konkrete Durchführung ab. Die Vermeidung elektrischer Unfälle durch Körperdurchströmung oder Lichtbogenbildung ist oberstes Gebot bei Arbeiten an elektrischen Anlagen. Deshalb geht der Referent besonders auf die richtige Auswahl und Anwendung von Schutzmaßnahmen, Schutzgeräten und persönlichen Körperschutzmitteln ein.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

  • Sie bekommen ein Update zu den wichtigsten und aktuellen Rechtsvorschriften und DIN-VDE-Bestimmungen.
  • Sie haben Ihr bestehendes elektrotechnisches Fachwissen aufgefrischt und können neue Erkenntnisse aus Normen und Vorschriften mitnehmen.
  • Sie sind in der Lage, Gefahren besser zu erkennen und einzuschätzen sowie Elektrounfälle auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Sie haben die Forderungen nach wiederkehrender Unterweisung nach § 12 ArbSchG und DGUV Vorschrift 1 erfüllt und den Erhalt Ihrer Fachkunde nachweislich dokumentiert.
  • Beim Zusammentreffen und Austausch mit Kollegen im Rahmen des Seminars haben Sie die Gelegenheit, über den eigenen „Tellerrand“ hinauszuschauen.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Sensibilisierung für Arbeitssicherheit im Elektrobereich
  • Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen
  • Unfälle durch den elektrischen Strom
  • DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  • Im Elektrobereich tätige Personen
  • Die FÜNF SICHERHEITSREGELN (Arbeiten im spannungsfreien Zustand)
  • Betrieb von und Umgang mit elektrischen Anlagen (nach DIN VDE 0105 Teil 100)
  • UPDATE: aktualisierte VDE-Vorschriften und Gesetze
 Detaillierte Inhalte des Seminars

Sensibilisierung für Arbeitssicherheit im Elektrobereich

  • Störlichtbögen
  • Verantwortlichkeiten und Personal

Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen

  • Körperwiderstände
  • Wechselströme
  • Gleichströme
  • Wechselströme über 100 Hz
  • Herzkammerflimmern
  • Große Stromstärken
  • Berührungsspannungen
  • Verbrennungen und Verblitzungen
  • Konsequenzen aus den Untersuchungen

Unfälle durch den elektrischen Strom

  • Ergebnisse der Unfallforschung
  • Unfallbeispiele aus der Praxis

DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“

  • Geltungsbereich
  • Begriffe
  • Grundsätze
  • Grundsätze beim Fehlen elektrotechnischer Regeln
  • Prüfungen
  • Arbeiten an aktiven Teilen
  • Arbeiten in der Nähe aktiver Teile
  • Zulässige Abweichungen

Im Elektrobereich tätige Personen

  • Elektrofachkräfte (EFK), Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten (EFffT)
  • Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP)
  • Elektrotechnische Laien

Die FÜNF SICHERHEITSREGELN (Arbeiten im spannungsfreien Zustand)

  • Freischalten
  • Gegen Wiedereinschalten sichern
  • Spannungsfreiheit feststellen
  • Erden und kurzschließen
  • Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

Betrieb von und Umgang mit elektrischen Anlagen (gemäß DIN VDE 0105 Teil 100)

  • Ausrüstungen, Schutz- und Hilfsmittel, Werkzeuge
  • Übliche Betriebsvorgänge
  • Arbeitsmethoden
  • Instandhaltung
  • Wichtige Spielregeln

Hinweise zu aktualisierten VDE-Vorschriften und Gesetze

  • Aktuelle Schwerpunktsetzung

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Arbeitsschutz

 Teilnehmerkreis

Elektrofachkräfte (EF), verantwortliche Elektrofachkräfte (VEF), Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten (EFffT), Anlagenverantwortliche, Arbeitsverantwortliche, befähigte Personen, Sicherheitsbeauftragte sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Referent

Foto Bruchhaus, Michael
Bruchhaus, Michael

Nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenbauer konnte Michael Bruchhaus praktische Erfahrungen ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!