Startseite Elektrosicherheit Elektrische Prüfungen Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen

Workshop: Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen

Lernen Sie im Workshop das fachgerechte Prüfen elektrischer Betriebsmittel mit Messpraxis nach DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0701-0702, VDE 0113-1

Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen

Dieser Prüf-Workshop dient Elektrofachkräften Prüfungen an elektrischen Betriebsmitteln fachgerecht und zielsicher durchzuführen. Desweiteren vermittelt es den Elektrofachkräften relevante Kenntnisse, die zur Ausübung der Funktion als befähigte Person zum Prüfen von elektrischen Betriebsmitteln notwendig sind.

Die Pflicht zur Prüfung und die Auswahl des passenden Personals ergibt sich aus der BetrSichV, ArbSchG, ProdSG und der DGUV Vorschrift 3. Zu diesen Prüfungen gehören sowohl Erstprüfungen, Wiederholungsprüfungen als auch Prüfungen nach Instandsetzung u.a. nach DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0701-0702 sowie VDE 0113-1.

Das Prüfen elektrischer Geräte, Anlagen und Maschinen gehört zu den täglichen Aufgaben der Elektrofachkraft. Das Prüfen muss systematisch erfolgen, um die Funktionsfähigkeit von Schutzmaßnahmen in Anlagen nachzuweisen und um mögliche Fehler in der elektrischen Anlage oder Maschine, die früher oder später zu einem Sicherheitsrisiko werden können, rechtzeitig aufzudecken.

Stempel Seminarnote 1,4

Sie erhalten durch den Einsatz von Prüfmodellen und entsprechender Messtechnik einen tiefgreifenden Einblick in die wichtigsten Prüfungs- und Messverfahren nach den anerkannten Regeln der Technik. Gerne können eigene, mitgebrachte Messgeräte oder Prüflinge mit eingesetzt werden. Schutzleiterprüfung, Isolationswiderstands-Messung mit zunehmend wichtiger werdenden Alternativprüfungen und Methoden zur Fehlersuche sind nur einige Bestandteile dieses Workshops.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der fachlich fundierten und kritischen Betrachtung der Messergebnisse sowie deren richtigen Einordnung im ‚Normendschungel‘.

Ihr Vorteil: Herstellerneutrales Messpraktikum zur Vertiefung Ihrer Kenntnisse

Dieser Prüf-Workshop gibt Ihnen vertiefte Einblicke in die Prüftechnik und Messverfahren und festigt Ihre Prüffähigkeiten. Es stehen umfangreiche Messaufbauten zur Verfügung. Geprüft wird unter realistischen Bedingungen mit Hilfe von Prüfmodellen und mit aktueller Messtechnik.

Unsere Empfehlung:

Gerne können eigene, mitgebrachte Messgeräte oder Prüflinge mit eingesetzt werden.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Prüfung elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen

  • Sie sind routiniert im Umgang mit der Messtechnik und sind in der Lage, elektrische Anlagen und Maschinen nach den anerkannten Regeln der Technik und den entsprechenden DIN-VDE-Normen fachgerecht und sicher zu prüfen.
  • Sie lernen die Schutzmaßnahmen der einzelnen Netzsysteme kennen und wissen um die jeweiligen Vor- und Nachteile der Systeme.
  • Sie wissen um die Ursachen der Entstehung und die Vermeidung/Verminderung von Oberschwingungen und vagabundierenden Strömen.
  • Sie kennen die typischen Fehler in elektrischen Anlagen und können diese filtern.

Die Schwerpunkte des Workshops

  • Rechtliche Grundlagen
  • Schutz gegen elektrischen Schlag
  • Auswahl von geeigneten Mess- und Prüfgeräten
  • Messen und Prüfen
  • Betrachtung der Messergebnisse
  • Erstellung von Protokollen
  • Praxisprobleme
 Detaillierte Inhalte zum Workshop

Rechtliche Grundlagen

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3)
  • Aktuelle Normen u.a.
    • DIN VDE 0100-600 „Prüfungen“
    • DIN VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“
    • DIN VDE 0701-0702 „Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte – Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte – Allgemeine Anforderungen“
    • DIN EN 60204-1 VDE 0113-1 „Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen“
    • Fachliche Voraussetzung: TRBS 1203 „Befähigte Person“

Schutz gegen elektrischen Schlag

  • Schutzmaßnahmen und Schutzziele
  • Richtige Auswahl der Schutzmaßnahmen
  • Die wichtigste Norm für den Personenschutz: DIN VDE 0100-410

Auswahl von geeigneten Mess- und Prüfgeräten

Messen und Prüfen

  • Systematische Vorgehensweise bei der Prüfung
  • Schleifenimpedanz-Messung
  • Netzinnenwiderstands-Messung
  • Messung der Niederohmigkeit
  • Isolationswiderstands-Messung
  • Grenzen und Alternativen zur Isolationswiderstands-Messung
  • Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD’s) richtig bewerten
  • Selektivität von RCD’s
  • Überprüfen von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (PRCD, RCCB, RCBO, CBR, MRCD, SRCD)
  • Unfallgefahren (Gefährdung des Prüfers)

Betrachtung der Messergebnisse

  • Richtige und kritische Beurteilung der gemessenen Werte
  • Schlussfolgerungen und Besonderheiten

Erstellung von Protokollen

  • Mindestanforderungen an Protokolle
  • Sinnvolle Gestaltung

Praxisprobleme

  • Häufig auftretende Probleme, Diskussion der Praxisprobleme von Teilnehmern

 VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Arbeitsschutz

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Brandschutz

 weitere Teilnehmerstimmen

"Es hat mir sehr gut gefallen!"
Gerd Standhardt, Betriebselektriker, Bundesstadt Bonn


"Die Veranstaltung hat mir sehr gefallen. Ich nehme viele neue Kenntnisse mit. Diese Schulung sollten nicht nur die Elektrofachkraft besuchen, die diese Prüfungen macht, sondern auch die verantwortlichen Vorgesetzten. Macht weiter so!"
Ingo Lemke, Städt. Verkehrsbetriebe, Esslingen


"Es war ein sehr interessanter Lehrgang, in dem die Theorie sowie die Praxis für die Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmittel sehr gut erklärt worden sind. Desweiteren wurden viele Irrtümer älterer Annahmen ausgeräumt."
Anonym

 Teilnehmerkreis

Elektrofachkräfte (EFK) und befähigte Personen aus Industrie, Handwerk und Verwaltung, die mit Prüfaufgaben an elektrotechnischen Anlagen betraut sind, Unternehmer, Führungskräfte und verantwortliche Elektrofachkräfte (VEFK), die für den sicheren Betrieb von elektrotechnischen Anlagen und deren Prüfung Verantwortung tragen.


Referenten

Foto Schlüter, Ferdinand, Dipl.-Ing.
Schlüter, Ferdinand, Dipl.-Ing.

Der Diplom-Ingenieur ist Betreiber eines Ingenieurbüros für Elektrotechnik und Energietechnik ...

mehr

Foto Höwing, Marika
Höwing, Marika

Die Diplom-Mathematikerin und gelernte Radio -und Fernsehtechnikerin ist langjährig in ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!