Startseite Datenschutz & IT-Security Spezialwissen im Datenschutz Praktischer Einsatz moderner Verschlüsselungstechniken für den Datenschutz

Seminar: Praktischer Einsatz moderner Verschlüsselungstechniken für den Datenschutz

Mit Verschlüsselungstechniken für sichere Unternehmensdaten sorgen!

Hacker versucht einen Datendiebstahl mit seinem Laptop

Spätestens seit den Enthüllungen durch Edward Snowden haben wir die Gewissheit, dass das, wovor IT-Sicherheitsspezialisten schon lange warnen, Realität ist. Das Ausspähen unserer Kommunikationskanäle und das Kopieren unserer Daten ist inzwischen an der Tagesordnung. Doch wie groß ist das Problem wirklich?

Geheimdienste haben zweifelsohne massive Personal- und Geldressourcen zur Umsetzung ihrer Ziele zur Verfügung. Aber auch Kriminelle haben es auf unsere Daten abgesehen, und sie können mit sehr viel weniger Aufwand ebenfalls bereits Beachtliches erreichen.

Können wir unsere Daten überhaupt zuverlässig schützen? Und wenn ja, wo liegen die Grenzen des Schutzes? Dieses Seminar führt Sie in die Grundlagen und in die Anwendung von Verschlüsselung ein und zeigt Ihnen, wie Sie mit Verschlüsselungstechniken Ihre Daten zuverlässig sichern können. Das Seminar diskutiert ausführlich die neuralgischen Punkte moderner Sicherheitssysteme und schafft ein umfassendes Risikobewusstsein im Umgang mit aktuellen Sicherheitssystemen.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Praktischer Einsatz moderner Verschlüsselungstechniken für den Datenschutz

  • Sie kennen die Grundlagen der Verschlüsselung und nutzen wertvolle Tipps zur Umsetzung.
  • Sie wissen, wann Sie Daten verschlüsseln müssen und wie schnell organisatorische Grenzen erreicht sind.
  • Sie erkennen, wo Gefahren durch gezielte Angriffe lauern.
  • Sie können Ihre Kommunikationskanäle und Ihre Daten in der Cloud sichern.
  • Sie schützen Ihre mobilen Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Notebooks bestmöglich.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Grundlagen moderner Verschlüsselungssysteme
  • Grenzen moderner Verschlüsselungssysteme: Was können Angreifer wirklich erreichen?
  • Rechtliche Vorgaben zur Verschlüsselung
  • Absicherung unserer Kommunikationskanäle
  • Cloud Computing
  • Verschlüsselung für Endgeräte: Konzepte und die bekanntesten Tools
 Detaillierte Inhalte des Seminars

Grundlagen moderner Verschlüsselungssysteme

  • Gängige Verschlüsselungsalgorithmen
  • Sicherheit aktueller Verschlüsselungsverfahren
  • Schlüsselerstellung (Was ist ein Schlüssel? Wie erstelle ich ihn? Was muss beachtet werden? Welche Unterschiede gibt es bei Schlüsseln?)
  • Schlüsselmanagement
  • Zertifizierungen und ihr Wert
  • Begriffserklärungen

Grenzen moderner Verschlüsselungssysteme: Was können Angreifer wirklich erreichen?

  • Wo können wir uns schützen? – Möglichkeiten und Grenzen aktueller Schutzsysteme
  • Was sind die Tricks der Angreifer? – realistische Angriffsszenarien
  • Wem können wir noch vertrauen? – neuralgische Punkte moderner IT-Infrastrukturen
  • Wie unterscheiden sich heutige Angreifer (Geheimdienste, Wirtschaftsspione, organisierte Kriminelle, Skriptkiddies) – gegen wen können wir uns realistisch schützen?

Rechtliche Vorgaben zur Verschlüsselung

  • Anforderungen durch das IT-Sicherheitsgesetz
  • Welche Daten müssen wann verschlüsselt werden?
  • Verschlüsselte Daten auf Reisen

Absicherung unser Kommunikationskanäle

  • E-Mail-Verschlüsselung: PGP und S/MIME; Tools für jede Lebenslage
  • Sicheres Voice over IP: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Telefonate
  • Sichere Textmessenger und Chatprograme
  • VPN: Sicher von unterwegs ins Firmennetz gelangen
  • Sicherer Datenaustausch (aktuelle Hard- und Software)

Cloud Computing

  • Sichere Datenspeicherung
  • Ausgelagerte Datenverarbeitung

Verschlüsselung für Endgeräte: Konzepte und die bekanntesten Tools

  • Hardware- vs. Software-Verschlüsselung
  • Datei- vs. Festplatten-/Partitionsverschlüsselung
  • Verschlüsselung für Desktop-Computer und Notebooks (Linux, MacOS, Windows)
  • Verschlüsselung auf Smartphones und Tablet-Computern (iOS, Android, Windows Phone, Blackberry)

 Fachkundenachweis

Mit Ihrer Teilnahme an diesem Seminar tragen Sie zum Erwerb der nach § 4f II 1 BDSG, bzw. Art. 37 Abs. 5 DS-GVO erforderlichen Fachkunde als Datenschutzbeauftragter bei. Laut BDSG darf zum Beauftragten für den Datenschutz nur bestellt werden, wer die zur Erfüllung seiner Aufgabe erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt.

 Kostenübernahme

Seit 01.09.2009 gilt § 4f III 7 BDSG: „Zur Erhaltung der zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Sachkunde hat die verantwortliche Stelle dem Beauftragten für den Datenschutz die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.“

 Teilnehmerkreis

Datenschutzbeauftragte mit erster praktischer Erfahrung im Amt und mit Grundkenntnissen der einschlägigen Bestimmungen, Datenschutzkoordinatoren und Personen, die im Datenschutzbereich mitwirken


Referent

Foto Gerling, Sebastian, Dr.
Gerling, Sebastian, Dr.

Dr. Sebastian Gerling ist der Administrative Leiter des CISPA, das ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!