Fachseminar: Kundendatenschutz

Nach Inkrafttreten von EU-DSGVO-neu und BDSG-neu: Was ist im Marketing mit Kundendaten nach neuer Rechtssprechung erlaubt?

Nach Inkrafttreten von EU-DSGVO-neu und BDSG-neu bestehen bei der Implementierung noch viele Unsicherheiten und offene Fragen zum Umgang mit Kundendaten.

Wann ist nach DS-GVO bzw. BDSG-neu eine werbliche Datenverarbeitung noch zulässig? Wie lange dürfen Daten für werbliche Zwecke aufbewahrt werden? Wie umfangreich sind die Kunden zu informieren? Was ändert sich bei der Erlaubnis bzw. Einwilligung?

Lernen Sie den datenschutzkonformen Umgang mit Kundendaten zu Marketingzwecken nach DS-GVO und BDSG-neu kennen!

In unserem Seminar geht es darum, trotz der vielen gesetzlichen Vorgaben aus Datenschutz- und Wettbewerbsrecht sowie BGB klare Prüfungsabläufe zu zeigen, damit die Datenschutzfragen im Alltag möglichst schnell beantwortet werden können.

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO – Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO.

Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Änderungen des Kundendatenschutzrechts nach DS-GVO
  • Anforderungen durch die neue E-Privacy-Verordnung
  • Verarbeitung der Daten von Kunden oder Interessenten
  • Erlaubnis für die Anmietung und den Ankauf von Daten
  • Notwendige Informationen des Kunden bzw. Interessenten
  • Voraussetzungen der Kommunikationswege zum Kunden kennen: Von der Briefpost bis zur App
  • Richtige Verarbeitung der Daten von potentiellen Interessenten
  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Wege der direkten Ansprache von Kunden nach Wettbewerbsrecht

  • Postalische Werbung
  • Faxwerbung
  • E-Mail-Werbung
  • Telefonwerbung
  • Sonstige Werbung wie "Facebook Custom Audience"
  • Form der Einwilligung

Kurzvergleich bisherige Rechtslage – Rechtslage nach DS-GVO bzw. BDSG-neu

  • Erlaubnistatbestände
  • Informationspflichten
  • Widerspruchsrecht

Werbliche Datenverarbeitung nach DS-GVO aufgrund von Einwilligung

  • Abgrenzung der Einwilligung in die Datenverarbeitung von der Einwilligung in die Kundenkommunikation
  • Anforderungen an die Formulierung der Einwilligung: Kopplungsverbot, Gewinnspiele
  • Anforderungen an die Freiwilligkeit
  • Anforderungen an die Form der Einwilligung: Schriftform, Double-Opt-In

Werbliche Datenverarbeitung nach DS-GVO aufgrund von überwiegendem Interesse

  • Werbliche Datenverarbeitung ohne Einwilligung mit Eigen- / Fremddaten
  • Anreicherung von Daten / Scoring
  • Anmietung / Ankauf von Daten

Information des Kunden bzw. Interessenten bei werblicher Datenverarbeitung

  • Information über Datenverarbeitung
  • Information über Widerrufs- und Widerspruchsrechte

Löschpflichten

  • Löschungsanforderungen
  • Einschränkung der Verarbeitung
  • Pflicht zu / Recht auf Löschung

Dokumentationspflichten

  • Inhalt
  • Form der Information

Sanktionen

  • nach EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • nach sonstigen Gesetzen

Exkurs: Onlinetracking / Cookies

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

  • Betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Abteilungen Marketing, Vertrieb, Werbung, E-Commerce, Key Account Management, Call Center
  • Vorstände/Geschäftsführung
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Rechtsabteilungen
  • IT-Sicherheitsbeauftragte
  • EDV-Leitung und Administration
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Rechtsabteilung
  • Personalchefs und qualifizierte Mitarbeiter der Personalabteilungen
  • Personalratsmitglieder

Kundendatenschutz

Referent

Foto Kramer, Phillip, Dr.

Kramer, Phillip, Dr.

Dr. Philipp Kramer ist Rechtsanwalt und Gesellschafter-Geschäftsführer des Beratungsbüros Gliss & Kramer KG und zugleich beim Hanseatischen Oberlandesgericht in ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!