Startseite Datenschutz, IT und EDV Spezialwissen Datenschutz IT-Know-how und EDV-Wissen für den Datenschutzbeauftragten

Intensiv-Seminar: IT-Know-how und EDV-Wissen für den Datenschutzbeauftragten

Erhalten Sie in diesem Seminar die notwendige IT-Fachkenntnis für den Datenschutzbeauftragten!

Durch das Inkrafttreten der neuen DSGVO kommt der IT-Sicherheit eine höhere Bedeutung zu, als das im alten BDSG der Fall war. Als Datenschutzbeauftragter müssen Sie auch in der IT-Sicherheit / IT-Technik über ausreichendes Fachwissen verfügen!

In diesem Seminar verschaffen Sie sich die erforderliche IT-Basiskompetenz. Nach nur zwei Tagen verstehen Sie als Datenschutzbeauftragter die Techniken, mit denen in der IT-Abteilung personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

Notwendiges Datenschutz-Wissen für die technischen Anforderungen aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Im Anschluss sind Sie in der Lage, die EDV-Prozesse Ihres Unternehmens auf Sicherheitsmängel hin zu überprüfen und gemeinsam mit der IT-Abteilung Schutzvorkehrungen zu treffen.

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO – Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO.

Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Der Fokus der EU-DSGVO auf IT-Sicherheit

  • Auch technische Daten können personenbezogen sein
  • Die Schutzziele der EU-DSGVO: Vertraulichkeit und Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit
  • Was bedeutet "Stand der Technik"?
  • Wie sind technische und organisatorische Maßnahmen auszuwählen?

Internet und Internetprotokolle

  • Grundlagen des Internets und von TCP/IPl
  • Verständnis für Sicherheitsprobleme entwickeln
  • Begriffe wie Proxy und Firewall richtig einordnen
  • Typische Schwachstellen im Netzwerk erkennen: Wo setzen Hacker an?
  • Funktionsweise des Webs: Was tun Cookies wirklich?

Verschlüsselung

  • Typen der Verschlüsselung
  • Stärken und Schwächen von Verschlüsselungen
  • In welchen Szenarien sind welche Verschlüsselungsverfahren nützlich?
  • Welche Schlüssellängen sind empfehlenswert?

Hashverfahren

  • Hashverfahren als wichtige Rolle für die Sicherheit von personenbezogenen Daten
  • Hashalgorithmen als sichere Ablage von Passwörtern
  • Wie Hashverfahren funktionieren und in der Praxis verwendet werden

Authentifikationsverfahren

  • Möglichkeiten zur Authentifikation: Biometrie und Passwortverfahren
  • Typische Passwortverfahren kennen und einschätzen, u.a.: Einmal-Token, Pin/Tan-Verfahren sowie Zwei-Faktor-Authentifikation

Berechtigungen

  • Das "Need-to-know-Prinzip"
  • Administrative Möglichkeiten für Zugriffsberechtigungen in einem Computernetz
  • Die organisatorische Planung von Benutzern und Gruppen

Protokollierung

  • Wo fallen Protokolle und Logdateien typischerweise an?
  • Welche Protokolldaten werden in E-Mail, Proxys oder bei Administrationstätigkeiten erzeugt?
  • Welche Möglichkeiten der Auswertung gibt es?

Teilnehmerkreis

Der Teilnehmerkreis

  • Datenschutzbeauftragte mit erster praktischer Erfahrung im Amt und Grundkenntnissen der einschlägigen Bestimmungen
  • Datenschutzkoordinatoren und Personen, die im Datenschutzbereich mitwirken.

IT-Know-how und EDV-Wissen für den Datenschutzbeauftragten

Ihre Referentin

Foto Nietzer, Petra

Nietzer, Petra

Petra Nietzer ist IT-Security-Auditorin, zertifizierte Datenschutz-Auditorin und geprüfte Datenschutzbeauftragte. Sie betreut verschiedene mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Datenschutz und ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!