Startseite Datenschutz, IT und EDV Spezialwissen Datenschutz Das neue Datenschutzrecht im öffentlichen Dienst

1 Tag FACHSEMINAR | Wirksame Umsetzung der EU-DSGVO für Ämter und Behörden

Das neue Datenschutzrecht im öffentlichen Dienst

Durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung mussten das Bundesdatenschutzgesetz und die Landesdatenschutzgesetze in weiten Teilen neu gefasst werden. Dies hat zur Folge, dass der Datenschutz im öffentlichen Bereich seit Geltung des neuen Rechts erhebliche Rechtsänderungen erfährt. Der Anwendungsvorrang des EU-Rechts wirkt sich darüber hinaus auch auf viele relevante Fachgesetze aus. Diese Gegebenheiten hinterlassen einige offene Fragen: Welche Teile der EU-DSGVO gelten unmittelbar für öffentliche Stellen? Welche Sachverhalte sind in den Landesdatenschutzgesetzen geregelt? Inwiefern sind Informationspflichten durch die EU-DSGVO neu hinzugekommen?

In unserem Seminar zeigen wir die wesentlichen Änderungen der Gesetzesreform auf. Sie erfahren, welche Prioritäten bei der Umsetzung der wichtigsten Maßnahmen zu beachten sind und wie diese Aufgaben erfolgreich, praxisnah und effizient angegangen werden. Schaffen Sie die Grundvoraussetzungen in Ihrer Institution und in Ihrer Behörde für einen datenschutzkonformen Verwaltungsprozess.

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO – Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO. Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Grundlagen zum Datenschutzrecht

  • Aufbau und Zusammenspiel von EU-, Bundes- und Landesrecht, EU-DSGVO, BDSG-neu etc.
  • Grundlegende Begriffe und Rechtsgrundlagen der EU-DSGVO
  • Konkrete Beispiele einer datenschutzrechtlichen Prüfung

Der behördliche Datenschutzbeauftragte

  • Stellung und Anforderungsprofil
  • Inkompatibilitäten
  • Praktische Aufgabenwahrnehmung

Maßnahmen zur Umsetzung der Gesetzgebungsreform

  • Zuständigkeiten und Struktur
  • Anforderungen an die Datenschutz-Dokumentation
  • Anforderungen an die Transparenz
  • Datenschutz-Berichte
  • Einbindung von Dienstleistern und anderen öffentlichen Stellen
  • Durchsicht von Satzungen und Dienstvereinbarungen
  • Technische und organisatorische Maßnahmen

Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

  • Anpassung an die EU-DSGVO
  • Wichtige Ergänzungen
  • Arbeitserleichterungen durch ein sinnvolles Verzeichnis

Informationspflichten und Betroffenenrechte

  • Informationen bei der Datenerhebung
  • Auskunftsersuchen
  • Löschersuchen
  • Tipps zur praktischen Vorgehensweise

Auftragsverarbeitung

  • Erforderlich – Ja oder Nein?
  • Prüfpflichten
  • Praktische Hilfestellung bei der Vertragsprüfung

Datenschutz im Arbeitsalltag

  • Verhaltensregeln für Beschäftigte
  • Häufige Quellen für Datenpannen
  • Prozesse, die alle kennen sollten

Meldung von Datenpannen

  • Identifizierung einer Datenpanne
  • Dokumentation
  • Meldung an Aufsichtsbehörde
  • Meldung an Betroffene

Teilnehmerkreis

Der Teilnehmerkreis

  • Behördliche Datenschutzbeauftragte
  • Datenschutz-Koordinatoren
  • Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung
  • Mitarbeiter, die durch die EU-DSGVO betroffen sind, wie z.B.: Datenschutz / IT, Recht, Personalwesen, Betriebs- und Personalrat

Das neue Datenschutzrecht im öffentlichen Dienst

Referenten

Foto Guerrero, Klaus

Guerrero, Klaus

Rechtsanwalt sowie ehem. behördlicher Datenschutzbeauftragter einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Mehrjährige Erfahrung als Justitiar öffentlicher Bayerischer Stellen.

mehr

Foto Schlett, Bernhard

Schlett, Bernhard

Datenschutz Consultant und Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV), sehr erfahren in der praktischen Wissensvermittlung aller Datenschutzbelange von Vereinen und Kleinunternehmen. ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!