Startseite Datenschutz & IT-Security EU-DSGVO EU-konformer Datenschutz bei der Nutzung von Cloud-Diensten

Seminar: EU-konformer Datenschutz bei der Nutzung von Cloud-Diensten

Was bedeutet Datenschutz bei Cloud Computing? Was fordert die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)? Wie lassen sich die Forderungen technisch rechtssicher umsetzen?

Vernetzung über die Cloud

Cloud Computing gehört zu den wichtigsten IT-Trends der letzten Jahre und wird noch an Bedeutung gewinnen. Gleichzeitig ist Cloud Computing eine besondere Herausforderung für den Datenschutz: Wie können Daten zuverlässig geschützt werden, wenn sie sich in der „Wolke“ befinden, an einem Ort im Internet, der in der Regel weder bekannt noch so ohne Weiteres für die verantwortliche Stelle zugänglich ist?

Mit der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird diese Situation nicht wirklich leichter, zudem stehen notwendige Änderungen an. Unternehmen, die Cloud Computing bereits nutzen, müssen diese Änderungen planen und rechtzeitig angehen. Unternehmen, die mit ihren Daten in die Cloud gehen wollen, sollten sich direkt richtig orientieren, um spätere Änderungen zu vermeiden.

Erwerben Sie in nur zwei Tagen das erforderliche Wissen, um den Datenschutz bei Cloud-Diensten rechtlich und technisch zu bewerten!

Sowohl rechtlich als auch technisch gibt es viel zu beachten, wenn Cloud Computing genutzt, der Datenschutz beachtet und die EU-DSGVO berücksichtigt werden soll. Unser neues Seminar ist die perfekte Unterstützung dabei.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung: EU-konformer Datenschutz bei der Nutzung von Cloud-Diensten

  • Sie bekommen einen Überblick über die neuen Entwicklungen im CloudComputing.
  • Sie verstehen die grundsätzlichen technischen Fragenstellungen bei Cloud-Diensten.
  • Sie gehen sicher mit rechtlichen Fragen der Cloud-Nutzung um.
  • Sie bekommen einen Ausblick auf die Regelungen der EU-DSGVO.
  • Sie erhalten wertvolle Tipps bezüglich technischer und rechtlicher Fragen vom jeweiligen Experten.

Die Schwerpunkte des Seminars

  • Die rechtlichen Anforderungen der Aufsichtsbehörden
  • Die Wahrung der Betroffenenrechte als Voraussetzung
  • Die Kontrollpflicht des Auftraggebers
  • Rechtliche Folgen eines „Datenlecks“
  • Internationaler Datenverkehr in der Cloud
  • Anonymisierung und Verschlüsselung als Lösung?
  • Die Rechtslage: heute BDSG und morgen EU-DSGVO – ein Überblick
  • Aktuelle Fragen zum internationalen Datenverkehr
  • DSGVO und Forderungen an die Datensicherheit
  • Besonderheiten der Cloud aus technischer Sicht
  • Cloud und Kontrolle der Auftragsverarbeitung
  • Cloud und Löschpflichten/Umsetzung „Recht auf Vergessenwerden“
  • Cloud-Migration und Datenübertragbarkeit
  • Cloud-Pannen und Meldepflichten: Technische Umsetzung
  • Cloud und Zertifizierung
  • Cloud-Sicherheit: Tools und Tipps

 Fackundenachweis

Mit Ihrer Teilnahme an diesem Seminar tragen Sie zum Erwerb der nach § 4f II 1 BDSG, bzw. Art. 37 Abs. 5 DS-GVO erforderlichen Fachkunde als Datenschutzbeauftragter bei.

 Kostenübernahme

Seit 01.09.2009 gilt § 4f III 7 BDSG: „Zur Erhaltung der zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Sachkunde hat die verantwortliche Stelle dem Beauftragten für den Datenschutz die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

 Teilnehmerkreis

Datenschutzbeauftragte mit erster praktischer Erfahrung im Amt, Betriebsräte und Personalräte, Personalchefs und Mitarbeiter der Personalabteilung, Administratoren und IT-Mitarbeiter, Leitung und Mitarbeiter der Rechtsabteilung, IT-Sicherheitsbeauftragte, Datenschutzmanager


Referenten

Foto Schonschek, Oliver
Schonschek, Oliver

Oliver Schonschek ist Diplom-Physiker (Universität Bonn) und IT-Fachjournalist im Bereich ...

mehr

Foto Brandt, Jochen
Brandt, Jochen

Jochen Brandt ist Diplom-Wirtschafts- und Arbeitsjurist (HWP), selbstständiger Trainer und ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!