Startseite Brandschutz Fortbildung Weiterbildung für Brandschutzbeauftragte – Neuerungen, Recht und Praxis

Weiterbildung für Brandschutzbeauftragte – Neuerungen, Recht und Praxis

Aufrechterhaltung der Qualifikation nach vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014 bzw. DGUV Information 205-003

Die Brandschutzordnung in Verbindung mit Rauchmeldern

Die Fachkunde eines Brandschutzbeauftragten soll den aktuellen Erfordernissen sowie den sich ändernden rechtlichen Vorgaben entsprechen. Deshalb ist eine regelmäßige Fortbildung (spätestens innerhalb von 3 Jahren mit mindestens 16 Unterrichtseinheiten) Pflicht. Besonders im Bereich der Normen und im technischen Regelwerk sind Änderungen an der Tagesordnung; zudem machen es viele Detailregelungen schwer, Ihre Aufgaben im Griff zu behalten.

Mit diesem Fortbildungsseminar behalten Sie den Überblick und vertiefen gleichzeitig Ihre Kenntnisse in den Themen Brandschutzordnung sowie Ausstattung bzw. Umgang mit Feuerlöschern, dem „Handwerkszeug“ des vorbeugenden Brandschutzes. Gemeinsam mit Ihrem Referenten erörtern Sie im Seminar Schadensbeispiele und ziehen die daraus resultierenden Lehren.
Frischen Sie Ihr Grundwissen über typische Brandgefahren in den Betrieben (auch in Ihrem!) auf und erfahren Sie, welche Nutzungen in welchen Arten von Gebäuden zulässig sind. Gefährdungsbeurteilungen und beeindruckende Brandversuche im Seminarraum runden zwei spannende Seminartage mit dem bekannten Brandschutzingenieur Dr. Wolfgang J. Friedl ab.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Weiterbildung für Brandschutzbeauftragte – Neuerungen, Recht und Praxis

  • Sie kommen Ihrer Pflicht zur regelmäßigen Auffrischung Ihrer Kenntnisse als Brandschutzbeauftragter nach.
  • Sie vertiefen Ihr Wissen im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.
  • Sie erkennen, wo es Verbesserungen in Ihrem Unternehmen geben muss und mit welcher Priorität zu handeln ist.
  • Sie bekommen einen umfassenden Überblick über die Anforderungen und die Möglichkeiten des Brandschutzes.

Die Schwerpunkte der Fortbildung

  • Gesetzliche Anforderungen an den Brandschutz
  • Brandschutzordnung (DIN 14096)
  • Brandschutzhelfer und Handfeuerlöscher (ASR A2.2)
  • Brandschutz bei Betriebsversammlungen
  • Lehren aus Brandschäden
  • Grundwissen über Brände/Haupt-Brandgefahren im Unternehmen
  • Gefährdungsbeurteilungen im Brandschutz
  • Live-Brandversuche (im Seminarraum)
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion

 Detaillierte Inhalte zum Lehrgang

Gesetzliche Anforderungen an den Brandschutz

  • Arbeitsschutzgesetze enthalten viele Forderungen für den Brandschutz !
  • DIN-Normen „Brandschutz“
  • Technische Regeln für den Brandschutz
  • Bauliche Vorgaben

Brandschutzordnung (DIN 14096)

  • Vorgaben für die Teile A, B und C
  • Inhalte und Aufbau der Teile B und C
  • Individuelle Berücksichtigung der Aktivitäten sowie der Belegschaft

Brandschutzhelfer und Handfeuerlöscher (ASR A2.2)

  • Ausbildung und Anzahl der betrieblich notwendigen Brandschutzhelfer
  • Neuerungen bei der Bestimmung von Quantität und Qualität der Feuerlöscher
  • Brandschutz bei Bauarbeiten

Brandschutz bei Betriebsversammlungen

  • Ab wann gelten die Vorgaben der Versammlungsstättenverordnung?
  • Wichtige bauliche, anlagentechnische und organisatorische Punkte
  • Relevant: die Meldung der Veranstaltung bei Behörden und Versicherungen

Lehren aus Brandschäden

  • Schuld, Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit
  • Schadenszahlungen bzw. -verweigerungen

Grundwissen über Brände/Haupt-Brandgefahren im Unternehmen

  • So entstehen Brände – so verhindert man sie
  • Die Haupt-Brandursachen in Unternehmen
  • Verschiedene Unternehmensbereiche richtig einstufen
  • Möglichkeiten des individuell richtigen Schutzes

Gefährdungsbeurteilungen im Brandschutz

  • Arbeiten, die vermehrt zu Bränden führen
  • Gesetzliche Mindestanforderungen erfüllen
  • Effektive Vorsorge- und Gegenmaßnahmen
  • Die professionelle Zusammenarbeit mehrerer Handwerker

Live-Brandversuche (im Seminarraum)

  • Staubexplosion von lediglich 2 g Holzstaub
  • Benzinexplosionen in Behältern (3 Tropfen!)
  • Sauerstoffanreicherung führt zu Bränden
  • Erhöhung der Temperatur führt zur Brandgefahr
  • Metallbrände
  • u.v.m.

Erfahrungsaustausch und Diskussion

 Voraussetzung für die Teilnahme

keine; brandschutztechnisches Grundwissen wäre jedoch sinnvoll

 Teilnehmerkreis

Brandschutzbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Brandschutzverantwortliche, Mitarbeiter von Architektur- und Ingenieurbüros


Referent

Foto Friedl, Dr. Wolfgang J.
Friedl, Dr. Wolfgang J.

Dr. Wolfgang J. Friedl (Dr.-Ing., Europa Ingenieur) studierte Brandschutz ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!