Startseite Betriebsrat Spezialwissen für Betriebsräte Betriebliche Lohn- und Gehaltsgestaltung

3 Tage INTENSIV-SEMINAR | Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Betriebliche Lohn- und Gehaltsgestaltung

Die Bezahlung ist in vielen Betrieben Diskussionsthema und die Lohn- und Gehaltssysteme werden immer differenzierter. Für Sie als Betriebsrat ist es deshalb wichtig, über deren Ausgestaltung und Ihre Beteiligungsrechte Bescheid zu wissen. Nur mit fundierten Kenntnissen über Ihre Mitbestimmungsrechte bei der betrieblichen Lohn- und Gehaltsgestaltung können Sie sich für eine gerechte und transparente Lohn- und Gehaltsfindung in Ihrem Betrieb einsetzen. Im Intensiv-Seminar werden sowohl Fragen des Grundentgelts thematisiert als auch die Möglichkeiten des Leistungsentgelts dargestellt.

Einzelne Bausteine mit Paragraphen stellen die unterschiedlichen Gesetze dar

Teilnahmeberechtigte Betriebsräte nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Für Betriebsräte, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen, ist dieses Seminar gem. § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG 27.8.1974 – 1 ABR 66/73; BAG 29.1.1974 – 1 ABR 39/73) erkannte an, dass theoretisches Grundwissen auf den Gebieten der Arbeitswissenschaft und Arbeitsbewertung, über Leistungsbewertung und Vorgabezeiten bei entsprechendem betrieblichen Anlass für die Betriebsratsarbeit erforderlich ist. Der Arbeitgeber muss die Kosten der Teilnahme aufgrund Betriebsratsbeschluss übernehmen.

“Sehr gut strukturiert. Immer die Fragen und Lösungen, die mich bzw. unseren Betrieb betreffen, mit eingebaut. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.”

Uwe Wirth, Werner & Mertz Service & Logistik GmbH

Ihre Vorteile

  • Hoher Lernerfolg: Durch Intensiv-Seminare erlangen Sie in zwei bis drei Tagen ein fundiertes Fachwissen.
  • Geringerer Zeiteinsatz: Die Abwesenheitszeiten vom Unternehmen halten sich in Grenzen.
  • Einsteigerpakete: Zum jeweiligen Seminar passend abgestimmte, kostenfreie Hilfsmittel, die Sie bei der Ausübung Ihres Amtes unterstützen.
  • Geringere Seminar- und Hotelkosten: Sparen Sie durch den geringeren Zeiteinsatz Kosten.
  • Top-Staffelpreise: "Gemeinsam Lernen – Gemeinsam Sparen" – Profitieren Sie von unserem Kollegenrabatt!
  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Grundlagen unterschiedlicher Entlohnungsverfahren

  • Zeitlohn, Leistungslohn, Gehalt, Entgelt, Zulagen
  • Entgeltgruppen und Eingruppierung/Grundlohndifferenzierung
  • Leistungsabhängige Entgeltbestimmung
  • Kennzahlen und Zielvereinbarung
  • Beurteilung als Basis der Leistungszulage
  • Prämienentgeltsysteme
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Situation im Aussendienst

Rechtlicher Rahmen

  • Lohn- und Gehaltsregelungen in Gesetzen, Arbeitsvertrag und Tarifvertrag
  • (Un-)Zulässigkeit nachteiliger Entgelt-Betriebsvereinbarungen
  • Informationsanspruch des BR
  • Günstigkeitsprinzip, Verhältnis Kollektiv- und Individualrecht beim Leistungsentgelt
  • Unterscheidung Grundentgelt – Leistungsentgelt
  • Situation in Betrieben ohne Tarifvertrag
  • Außertarifliche Angestellte (AT), Betriebsvereinbarungen für AT-Angestellte, Regelungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Informationsrechte durch das Entgelttransparenzgesetz
  • Bedeutung des Mindestlohngesetzes in der Praxis
  • Zielvereinbarungen – Möglichkeiten des BR

Beteiligungsrechte des Betriebsrats

  • Mitbestimmung: Möglichkeiten und Grenzen
  • Gleichbehandlungsgrundsatz nach § 75 BetrVG
  • Entlohnungsgrundsätze
  • Eingruppierung und Umgruppierung
  • Einführung, Anwendung und Änderung von Entlohnungsmethoden
  • Anrechnung und Widerruf von übertariflichen Zulagen
  • Einblicksrecht des Betriebsrats in Lohn- und Gehaltslisten
  • AT-Angestellte und Betriebsrat
  • Durchsetzung der Mitbestimmungsrechte
  • Folgen bei der Verletzung der Mitbestimmungsrechte

Gestaltung des Leistungsentgeltsystems

  • Funktionen einer Ziel- und Leistungsvereinbarung
  • Schwierigkeiten bei der genauen Zielbestimmung
  • Regelungsbedarf aus Sicht des Betriebsrats
  • Konflikte angehen: Bedeutung des Beschwerderechts des Mitarbeiters
  • Zielvereinbarung oder Zielvorgabe? Regelungsmöglichkeiten aus Betriebsrats-Sicht
  • Tarifvertrag und leistungsorientierte Entlohnung
  • Rechtsfolgen nicht erreichter Leistungsziele und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Informationsrechte des Betriebsrats

  • Informationspflichten des Arbeitgebers nach BetrVG
  • Tätigkeitsbeschreibung: Voraussetzung für die Umsetzung von Leistungsentgeltsystemen
  • Mitarbeitergespräche – Beteiligung des Betriebsrats

Betriebsvereinbarungen

  • Formulierungen von Betriebsvereinbarungen
  • Chancen und Risiken aus Mitarbeitersicht erkennen
  • Überprüfung bestehender Betriebsvereinbarungen
  • Eckpunkte von Betriebsvereinbarungen

Strategische Umsetzungsplanung

  • Gestaltungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Entwicklung einer Handlungsstrategie des Betriebsrats
  • Wichtige Voraussetzung: Arbeitsorganisation im Betriebsratsgremium

Teilnehmerkreis

Der Teilnehmerkreis

  • Neue Betriebsräte
  • Betriebsräte, die sich über betriebliche Lohn- und Gehaltsgestaltung informieren wollen/müssen.
  • Betriebsratsmitglieder, die sich mit Entgeltfragen befassen – vor allem Mitglieder des Lohn- und Gehaltsausschusses.

Betriebliche Lohn- und Gehaltsgestaltung

Referent

Foto Schwarzbach, Marcus

Schwarzbach, Marcus

langjährige Erfahrung als stellv. Betriebsratsvorsitzender, viele Jahre Wirtschaftsausschuss-Vorsitzender, erfahrener Referent für Betriebsräte

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!