Startseite Betriebsrat Spezialwissen für Betriebsräte Arbeitszeitgestaltung im Betrieb

3 Tage INTENSIV-SEMINAR | Gesetzliche Vorgaben, Aufgaben und Rechte des Betriebsrats

Arbeitszeitgestaltung im Betrieb

Das komplexe Thema "Arbeitszeit" erfordert von Ihnen als Betriebsrat umfassende Kenntnisse, damit Sie im Interesse Ihrer Belegschaft bei der Umsetzung von Arbeitszeitregelungen mitbestimmen können. Denn im zunehmenden Maße werden in den letzten Jahren z.B. flexible Arbeitszeitmodelle in Unternehmen konzipiert und eingeführt. Die Einführung von Arbeitszeitkonten oder von Vertrauensarbeitszeit hat für Arbeitnehmer jedoch erhebliche Folgen. Wie sind diese Folgen für Unternehmen und Belegschaft zu beurteilen? Welche Chancen und Risiken sind damit verbunden? Welche Rolle kommt Ihnen als Betriebsrat bei der Einführung zu?

Diese und weitere Fragen werden in diesem Intensiv-Seminar beantwortet. Gerne können Sie zum Seminar Ihre eigenen Betriebsvereinbarungen zur Arbeitszeit mitbringen oder sie uns vorab zusenden!

Einzelne Bausteine mit Paragraphen stellen die unterschiedlichen Gesetze dar

Teilnahmeberechtigte Betriebsräte nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die für die Arbeit des Betriebsrats erforderlich sind (gem. § 37 Abs. 6 BetrVG). Der Arbeitgeber muss daher die Kosten der Teilnahme aufgrund Betriebsratsbeschluss übernehmen.

Wichtig:
Der Besuch dieses Seminars ist nach § 37 Abs. 6 BetrVG für Mitglieder des Betriebsrats erforderlich, die sich im Rahmen der Betriebsratsarbeit besonders mit den Fragen flexibler Arbeitszeitmodelle befassen. Dies ist im Besonderen der Fall, wenn im Unternehmen die Arbeitszeit umgestellt werden soll oder dies in naher Zukunft geplant ist.

“Eine sehr lebendige Vermittlung der Themen anhand von Beispielen aus der Praxis, die man somit leicht auffassen kann. Sehr informativ und lehrreich! Toller Referent mit viel Erfahrung! ”

Tanja Törkel, Aberdeen Asset Management Deutschland AG

Ihre Vorteile

  • Hoher Lernerfolg: Durch Intensiv-Seminare erlangen Sie in zwei bis drei Tagen ein fundiertes Fachwissen.
  • Geringerer Zeiteinsatz: Die Abwesenheitszeiten vom Unternehmen halten sich in Grenzen.
  • Einsteigerpakete: Zum jeweiligen Seminar passend abgestimmte, kostenfreie Hilfsmittel, die Sie bei der Ausübung Ihres Amtes unterstützen.
  • Geringere Seminar- und Hotelkosten: Sparen Sie durch den geringeren Zeiteinsatz Kosten.
  • Top-Staffelpreise: "Gemeinsam Lernen – Gemeinsam Sparen" – Profitieren Sie von unserem Kollegenrabatt!
  • Seminarinhalte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Rechtsgrundlagen zur Arbeitszeitgestaltung

  • Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
  • Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
  • Direktionsrecht des Arbeitgebers (GewO)

Arbeitsverträge

  • Regelungen der Arbeitszeit in Arbeitsverträgen
  • Vergütung der Mehrarbeit (Pauschale)

Lage der Arbeitszeit, Rufbereitschaft

  • Schichtsysteme, Schichtpläne
  • Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit
  • Zeitkonten, Jahresarbeitszeit, Lebensarbeitszeit
  • Rufbereitschaft (Stand-by per Mail, Handy oder Smartphone)

Betriebsrat und Arbeitszeiten

  • Arbeitszeitgesetz im Bezug zum Arbeitsschutzgesetz
  • Arbeitszeitinteressen des Arbeitgebers im Verhältnis zum Arbeitnehmer
  • Tägliche Arbeitszeit, Höchstarbeitszeit, Dienstreise, Ruhepausen, Rufbereitschaft, Schichtarbeit, Nachtarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit, Krankheit, Urlaub
  • Bußgeldvorschriften

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Von der Information bis zur Mitbestimmung
  • Dauer der Arbeitszeit, Mehrarbeit/Überstunden, Kurzarbeit, Arbeitszeitflexibilisierung, Schichtarbeit, Teilzeit, befristete Arbeitszeitverhältnisse, Elternzeit, Pflegezeit

Umsetzung der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Abschluss von Arbeitszeitregelungen
  • Arbeitsvertrag und Betriebsvereinbarungen
  • Regelungszuständigkeit
  • Tarifautonomie und Regelungssperren
  • Kündigung und Nachwirkung einer Betriebsvereinbarung

Vorbereitung und inhaltliche Gestaltung einer Betriebsvereinbarung

  • Problemerfassung und Aufgabenfestlegung
  • Vorbereiten von Verhandlungen
  • Hinzuziehung von Sachverständigen
  • Inhaltliche Gestaltung einer Betriebsvereinbarung

Arbeitszeitmodelle in der Praxis

  • Wahlarbeitszeit
  • Arbeitsplatzteilung (Jobsharing)
  • Ungleichmäßige Verteilung der Arbeitszeit
  • Altersteilzeit, flexible Schichtmodelle
  • Gleitende Arbeitszeit / Arbeitszeitkonten
  • Vertrauensarbeitszeit / Telearbeitsplatz
  • Lebensarbeitszeit / Langzeitkonten

Möglichkeiten rechtlicher Lösungen

Vorstellen von Betriebsvereinbarungen aus der Praxis

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

  • Neue Betriebsratsmitglieder
  • Betriebsratsmitglieder, die sich im Betriebsrat mit den Fragen Arbeitszeit, Überstunden und flexiblen Arbeitszeitmodellen beschäftigen oder demnächst beschäftigen wollen.
  • Betriebsratsmitglieder, die in entsprechenden Fachausschüssen des Betriebsrats arbeiten.
  • Betriebsratsmitglieder, die sich über die bestehenden Risiken flexibler Arbeitszeitmodelle informieren wollen.

Arbeitszeitgestaltung im Betrieb

Referent

Foto Gretenkort, Ralf

Gretenkort, Ralf

ehemaliger Betriebsratsvorsitzender und Protokollführer mit jahrelanger Praxiserfahrung

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!