Startseite Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Gefahrstoffe Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

Lehrgang: Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

Setzen Sie die neue Gefahrstoffverordnung in der Praxis korrekt und rechtssicher um!

Mehrere Gefahrstoffzeichen aufgeführt

Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) erwartet für die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe einen Fachkundigen. Die Aufgaben dieses Fachkundigen, des Gefahrstoffbeauftragten, sind in der Verordnung jedoch nicht genau beschrieben.
Wie vielfältig die Aufgaben sind, erfahren Sie in diesem Lehrgang.

Neben dem Einblick in die unterschiedlichen Rechtsbereiche erhalten Sie einen fundierten Überblick über die Aufgaben, Pflichten und Kunden des Gefahrstoffbeauftragten.
Anhand eines neuen Projekts für Ihre Firma werden Sie eine Gefährdungsbeurteilung in Gruppen durchführen, indem Sie einen Vergleich von Stoffen und ihrer Gefahren anhand der entsprechenden Sicherheitsdatenblätter erstellen. Um den wirklichen Umfang einer solchen Gefährdungsbeurteilung zu üben, sind im Praxisbeispiel auch die Sicherheitsmaßnahmen und deren Kosten direkt in die Entscheidungen miteinzubeziehen.

Inklusive der neuen Gefahrstoffverordnung ab 01.06.2015 und der TRGS 509!


“Die Themen, die behandelt wurden, waren genau die, die ich mir unter dieser Veranstaltung erwartet habe und für mein Aufgabengebiet sehr passend.”

Simone Gläser-Rodean, Beraterin Nachhaltigkeitsmanagement, DEKRA Industrial GmbH

Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

  • Sie erfahren, welche Aufgaben Sie als Gefahrstoffbeauftragter übernehmen können bzw. müssen.
  • Sie können Ihre Arbeit optimal organisieren.
  • Sie können einschätzen, was Sie in IHREM Gefahrstoffkataster brauchen und was nicht.
  • Sie sind in der Lage die Änderungen und Anforderungen, die sich aus dem EU- und Bundes-Chemikalienrecht REACH und der CLP-Verordnung ergeben, praktisch in Ihrem Alltag umzusetzen.

Die Schwerpunkte des Lehrgangs

  • REACH – ein Kurzüberblick
  • GHS/CLP – ein Kurzüberblick
  • Die Gefahrstoffverordnung
  • Der Gefahrstoffbeauftragte
  • Grundlagen der arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • Der Hauptspickzettel des Gefahrstoffbeauftragten – das Sicherheitsdatenblatt (SDB)
  • Welche Mindeststandards sind beim Umgang mit Gefahrstoffen zu erfüllen?
  • Wie spielen Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung und Gefahrstoffverordnung zusammen?
  • TRGS 509 und 510
  • TRGS 407, 725 und 726
  • Grundlagen des Brand- und Explosionsschutzes inkl. TRGS 800
  • Umsetzung in die betriebliche Praxis, Kundeninformation, Arbeitshilfen
  • Neben allen Grundlagen und Übungen erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über Helpdesks und sonstige Informationsquellen für Ihren betrieblichen Alltag.
 Detaillierte Inhalte des Lehrgangs

REACH – ein Kurzüberblick:

  • Definitionen, Fristen und Pflichten

GHS/CLP – ein Kurzüberblick:

  • Definitionen, Fristen und Pflichten sowie das Zusammenspiel zwischen REACH – CLP
  • Wie erfolgt die Umstufung und wo finden Sie hierzu Hilfen?

Die Gefahrstoffverordnung:

  • Welche Pflichten und Fristen fordert sie?
  • Wie gehen Sie am besten mit Gefahrstoffinformation und Gefahrstoffkataster, Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplatzgrenzwert (AGW), Unterweisungen und Betriebsanweisungen um?
  • Welche Änderungen ergeben sich durch die Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)?

Der Gefahrstoffbeauftragte:

-Seine Aufgaben, Pflichten, Kompetenzen, Kunden und Informationsquellen

Grundlagen der arbeitsmedizinischen Vorsorge

Der Hauptspickzettel des Gefahrstoffbeauftragten – das Sicherheitsdatenblatt (SDB):

  • Welche Anforderungen hat ein SDB zu erfüllen?
  • Wie liest man ein SDB und wie prüft man es auf Plausibilität und Konsistenz?
  • Wer braucht was?

Welche Mindeststandards sind beim Umgang mit Gefahrstoffen zu erfüllen?

Wie spielen Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung und Gefahrstoffverordnung zusammen?

TRGS 509 und 510:

  • Lagerung von Gefahrstoffen

TRGS 407, 725 und 726:

  • Handhabung, Lagerung, etc. von Gasen

Grundlagen des Brand- und Explosionsschutzes inkl. TRGS 800

Umsetzung in die betriebliche Praxis, Kundeninformation, Arbeitshilfen

Neben allen Grundlagen und Übungen erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über Helpdesks und sonstige Informationsquellen für Ihren betrieblichen Alltag.


 VDSI-Punkte

Dieser Lehrgang wird vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 3 VDSI Punkt Arbeitsschutz

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Brandschutz

WEKA Akademie 1 VDSI Punkt Umweltschutz

 Teilnehmerkreis

Gefahrstoffbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Verantwortliche für Gefahrstoffmanagement oder Logistik, Fach- und Führungskräfte der Bereiche Chemie, Arbeitsstoffe und Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Lagerwesen, Logistik und Entsorgung.


Referent

Foto Stühler, Marion
Stühler, Marion

Marion Stühler hat Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der FH München studiert ...

mehr