Startseite Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Gefahrstoffe Die neue Gefahrstoffverordnung

Inhouse-Seminar: Die neue Gefahrstoffverordnung

Wie Sie mit Unsicherheiten der Gefahrstoffverordnung in der Übergangszeit umgehen können

Einzelne Bausteine mit Paragraphen stellen die unterschiedlichen Gesetze dar

Am 01.06.2015 ist die neue Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) in Kraft getreten. Die wichtigste Änderung ist sicherlich, dass das Explosionsschutzdokument von der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in die GefStoffV verschoben wurde. Durch diese Aktualisierungen haben sich vor allem die Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung und an die Gestaltung der Arbeitsplätze geändert.

Noch ist die GefStoffV nicht vollständig an die CLP-Vorgaben mit den neuen Einstufungen und Kennzeichnungen angepasst. Wie sollen Sie mit den teils auftretenden Widersprüchen, noch nicht aktualisierten Passagen und den noch nicht angeglichenen TRGS und TRBS umgehen? Wann gilt im Zweifel welches Regelwerk?

Systematisch erarbeitet die Referentin mit Ihnen Antworten auf diese Fragen und geht dabei intensiv auf Ihre individuellen betrieblichen Probleme ein.


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Die neue Gefahrstoffverordnung

  • Sie verstehen die Zusammenhänge zwischen REACH und CLP und der neuen GefStoffV.
  • Sie erfahren, wo noch Regelungslücken bestehen.
  • Sie lernen, mit dem Instrument der Gefährdungsbeurteilung die richtigen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Kollegen zu treffen.
  • Sie wissen, ob Ihre Dokumentation der aktuellen Rechtslage entspricht und an welcher Stelle Nachholbedarf besteht.
  • Sie sind mit den Grundlagen des Explosionsschutzes vertraut und sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen über ein rechtskonformes Ex-Schutz-Dokument verfügt.

Die Schwerpunkte des Inhouse-Seminars

  • Wie wirken sich die neue GefStoffV und die neue BetrSichV auf den Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen aus?
  • Was ergibt sich daraus für Ihre Gefährdungsbeurteilung?
  • Wie ändern sich die Forderungen und Pflichten im Explosionsschutz?
  • Was muss jetzt bei der Personalauswahl für Ex-Schutz-Bereiche berücksichtigt werden?
  • Welche Konsequenzen haben die Umstufungen der Gemische infolge der Änderungen aus 2015?
  • Haben Sie diese Änderungen in Ihren Unterweisungen und Betriebsanweisungen schon komplett umgesetzt?
  • Wie gehen Sie bei Widersprüchen zwischen der neuen GefStoffV bzw. der BetrSichV und den noch nicht aktualisierten TRGS und TRBS vor?
  • Woran können und woran müssen Sie sich orientieren?
  • Wo informieren Sie sich in der CLP-Verordnung, wenn die GefStoffV noch altes Recht liefert?
  • Welche Hilfen finden Sie im Internet?

 Teilnehmerkreis
  • Gefahrstoffbeauftragte
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Anlagenverantwortliche
  • Schichtmeister in Betrieben mit Gefahrstoffaufkommen

Referent

Foto Stühler, Marion
Stühler, Marion

Marion Stühler hat Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der FH München studiert ...

mehr

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!