Startseite Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Arbeitsschutz Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

2 Tage INTENSIV-SEMINAR | Gem. § 22 SGB VII und DGUV Vorschrift 1 inkl. Teilnahmezertifikat

Seminar: Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

Nach § 22 SGB VII sind Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten verpflichtet einen Sicherheitsbeauftragten zu bestellen. Der Sicherheitsbeauftragte unterstützt den Unternehmer bei der Durchführung aller Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Darunter fallen die Überprüfung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und -ausrüstungen sowie die Sensibilisierung anderer Mitarbeiter für potenzielle Gefahrenquellen. Die Arbeitssicherheit und Unfallverhütung im Unternehmen sind dabei oberstes Ziel. In diesem Intensiv-Seminar werden die Teilnehmer mit den vielseitigen betrieblichen Aufgaben und gesetzlichen Anforderungen vertraut gemacht, um Sicherheitsprobleme gezielt zu vermeiden.

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung – Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

  • Das Seminar "Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten" bildet Sie in nur 2 Tagen zum Sicherheitsbeauftragten aus.
  • Profitieren Sie von der Erfahrung und dem Wissen unserer Experten und erhöhen Sie Ihre Kompetenz im Arbeitsschutz.
  • Sie lernen, Ihre Aufgaben als Sicherheitsbeauftragter kennen und wissen diese praxisnah umzusetzen.
  • Sie erwerben die rechtlichen Grundlagen, um Ihre wichtige Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter zuverlässig und engagiert wahrnehmen zu können.
  • Nach dem Besuch unseres Seminars können Sie effektiv dazu beitragen, die Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen zu erhöhen und Arbeitsunfälle sowie Sicherheitsprobleme gezielt zu vermeiden.
Einzelne Bausteine mit Paragraphen stellen die unterschiedlichen Gesetze dar

Rechtsgrundlage: Gem. §22 SGB VII und
§ 20 DGUV Vorschrift 1

Der Gesetzgeber fordert von Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten die Bestellung eines/einer Sicherheitsbeauftragten. Der/die Sicherheitsbeauftragte erfüllt eine wichtige Aufgabe im modernen Sicherheitsmanagement eines jeden Unternehmens. Er/sie trägt bei zur Vermeidung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und Unfall- und Gesundheitsgefahren bei.

Kriterien für die Anzahl von Sicherheitsbeauftragten nach DGUV Vorschrift 1

Für die Festlegung der Anzahl von Sicherheitsbeauftragten im Unternehmen gelten gem. § 20 DGUV Vorschrift 1 folgende Kriterien:

  • Im Unternehmen bestehende Unfall- und Gesundheitsgefahren
  • Räumliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten
  • Zeitliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten
  • Fachliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten
  • Anzahl der Beschäftigten
  • Seminarinhalte
  • VDSI-Punkte
  • Teilnehmerkreis

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte

Rechtliche Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

  • Europäische Rahmenrichtlinie
  • Nationale gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Berufsgenossenschaftliches Regelwerk
  • Inner-/ Außerbetriebliche Ansprechpartner
  • Arbeitsschutzausschuss

Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten

  • Stellung im Betrieb
  • Bestellung
  • Aufgaben
  • Verantwortung

Gefährdungsbeurteilung und Unfallanalysen

  • Rechtliche Grundlagen
  • Vorgehensweise Gefährdungsbeurteilung
  • Unfalluntersuchung
  • Unfallauswertung, Statistik
  • Beispiele

Ergonomie am Arbeitsplatz

  • Bildschirmarbeitsplätze
  • Heben und Tragen

Durchführung von Betriebsbegehungen

  • Vorbereitung
  • Durchführung
  • Auswertung

Ausgewählte Problemfelder des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

  • Gefahrstoffe / elektrischer Strom
  • Brandschutz
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung
  • Maschinensicherheit
  • Hochgelegene Arbeitsplätze – Leitern, Gerüste, Hubarbeitsbühnen
  • Anschlagen von Lasten
  • Lärm
  • Transport von Flurförderzeugen

Unterweisungen effizient durchführen

  • Unterweisungsinhalte
  • Inhalte
  • Vorbereitung
  • Durchführung, didaktische Hinweise
  • Dokumentation

Beantwortung von Fragen und Zusammenfassung

VDSI-Punkte

Dieses Seminar wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:

WEKA Akademie 2 VDSI Punkt Arbeitsschutz

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

  • Sicherheitsbeauftragte
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Betriebliche Führungskräfte
  • Betriebs-, Personalräte
  • Interessierte an Fragen der Arbeitssicherheit

Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

Referent

Können wir Sie unterstützen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns und wir finden gemeinsam die Weiterbildung, die zu Ihnen passt!